Freunde von Sabeel Deutschland e.V.
Veranstaltungen
„Arabische Juden – wie kamen sie nach Israel und unter welchen Bedingungen leben sie heute“ Iris Hefets Samstag. 8. Dezember 2018 Haus der Katholischen Kirche Königstr. 7, Stuttgart SA 8.12.2018, 18:00 - 20:00 Uhr Im heutigen Israel leben Orthodoxe Juden, Ultraorthodoxe Juden, Chassidisim, Liberale Juden, Bucharische Juden, Tzabar und Mizrachim die „Arabischen Juden. Der Begriff »Mizrachim« (hebr. für »Die Östlichen«), eine Schöpfung der israelischen Gesellschaft, fasst in Abgrenzung zu den »europäischen« Aschkenasim alle Juden zusammen, deren Vorfahren aus dem Nahen und Mittleren Osten und aus Nordafrika stammen. Dabei wird der Begriff auf maghrebinische Juden ebenso wie auf persische, jemenitische und irakische ebenso angewendet. Doch wodurch und wie sind sie nach Israel gekommen? Welche Geschichte haben sie und wie leben die 2,8 Millionen Mizrachim heute im Staat Israel? Iris Hefets wuchs in Israel auf und studierte Biologie. 2002 emigrierte sie mit ihrer Familie nach Berlin, studierte Psychologie und ist heute Psychoanalytikerin. Seit 2015 ist sie Vorsitzende der Jüdischen Stimme für einen gerechten Frieden in Nahost e.V. In Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk, pax christi Rottenburg-Stuttgart (Nahost-AG), Freunde von Sabeel, Förderverein Bethlehem-Akademie Dar al-Kalima, Pro Ökumene, Ohne Rüstung leben