Jeden Donnerstag versammelt sich die Gemeinde in Jerusalem zum Abendmahl und zum Gebet. Ein Gebet, das in diesem Gottesdienst gebetet wird, wird auch an die Beter in aller Welt gesendet, damit in jeder Region um 12 Uhr das Gebet gebetet wird, damit eine Welle des Gebets rund um die Erde entsteht.
Welle des Gebets
10. Juni 2021 Die Kumi Now-Online-Versammlung dieser Woche befasste sich mit den Umweltschäden, die durch die Besatzung in Palästina/Israel entstehen. Zoom Meeting am 8.06. 17h MEZ:  https://zoom.us/j/94679502800 Die Umwelt wurde schwer beschädigt durch das Entwurzeln von Bäumen, den Bau von Siedlungen, den Bau der Trennmauer, Militärmanöver und den Bau von Wasserleitungen, die Wasser aus dem Jordantal und Quellen umleiten. In der nächsten Woche am 15.06. geht es bei Kumi Now um ethischen Tourismus und Pilgerreisen.  Gott, wir bitten, dass alle Kosten der Verwüstung des Heiligen Landes durch die israelische Besatzung aufgedeckt werden, bevor irreversibler Schaden entsteht.                   Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Yousef Issa ist ein 23jähriger Palästinenser aus Lydda östlich von Tel Aviv. Er stand vor seinem Haus, ging seiner Arbeit nach, als er plötzlich von einem israelischen Polizisten angeschossen wurde. Seine Verletzungen führten zu Störungen beim Reden und beim Gehen. Kein Polizist ist für dies Verbrechen zur Rechenschaft gezogen worden. Herr, wir bitten, dass alle, die sich an unschuldigen Opfern schuldig machen, unter dem Gesetz Israels zur Rechenschaft gezogen werden, unabhängig von Beruf und ethnischer Herkunft.                  Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. In der vorigen Woche hat die „Israel Land Authority (ILA) ihr Eigentumsrecht auf das Fort Zaher Omar endgültig gelöscht. Die Stadtverwaltung von Safa ´amr hat ihren Anspruch auf Eigentum für das Fort und seine Umgebung seit 73 Jahren verfolgt. Herr, so viele palästinensische Güter und Orte sind schon konfisziert worden, oder israelische Behörden haben den Zugang dazu verweigert. Wir bitten, dass sie ihren rechtmäßigen Besitzern zurückgegeben werden, und sie für die Öffentlichkeit geöffnet werden.                  Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Freitag,28.Mai hat das israelische Zentralgericht die Anhörungen zu den erzwungenen Vertreibungen von sieben palästinensischen Familien in Batn al-Hawa bei Silwan im besetzten Ostjerusalem zugunsten jüdischer Siedler vertagt. Herr, wir beten für Hunderte Palästinenser in Ostjerusalem, die unmittelbar durch ungerechte Vertreibung bedroht sind. Wir bitten, dass die internationale Gemeinschaft die israelischen Verantwortlichen für ihre Politik der Vertreibungen in den besetzten Gebieten spürbar kritisiert.                 Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Die „Israel Land Authority (ILA) hat Angebote israelischer Baufirmen eingeholt, um den Lifta-Bezirk von Jerusalem vollständig zu „sanieren“. Lifta ist eines der wenigen verbliebenen palästinensischen Dörfer, die noch einen Hauch des Charakters von Hunderten palästinensischer Dörfer atmen, die durch die Nakba entvölkert worden sind. Nachkommen der Palästinenser, die gezwungen werden Lifta zu verlassen, fordern die internationale Gemeinschaft auf, die völlige Zerstörung zu stoppen. Herr, wir beten für alle, die bei der Nakba gezwungen wurden, ihre palästinensischen Dörfer zu verlassen. Wir bitten, dass die Reste des Dorfes Lifta für die Nachkommen erhalten werden; das Recht der palästinensischen Flüchtlinge, in ihre Heimat zurückzukehren muss respektiert und darf nicht länger ignoriert werden.                     Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Mohammad Awwad, 25, aus Bethlehem und Ghadanfar Atwan, 28, aus al-Khali sind zwei palästinensischen Gefangene in israelischen Gefängnissen; sie sind in der vierten Woche ihres Hungerstreiks als Protest gegen ihre Verwaltungshaft. Herr, wir beten für die Gesundheit von Mohammad und Ghadanfar, die in ihrem Hungerstreik leiden. Wir bitten um ein Ende der israelischen Praxis der Verwaltungshaft die palästinensischen politischen Gefangenen den Zugang zu ihren Rechten nimmt.                    Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Jawad Abbasi ist ein 15-jähriger Junge aus Ras al Amoud bei Silwan im besetzten Ostjerusalem. Er wurde von einem Wagen der israelischen Polizei verfolgt und verletzt, weil er an seinem Fahrrad eine Palästina-Fahne befestigt hatte. Die Polizei nahm ihn fest; später ließ sie ihn gehen, damit seine Wunden in einem Krankenhaus behandelt werden. Herr, es ist schwer zu verstehen, dass ein Kind absichtlich von einem Streifenwagen verletzt wird, weil es an seinem Rad eine Fahne hat. Wir flehen um ein Ende der Kampagne von Einschüchterung und Schikanierung israelischer Behörden gegen palästinensische Bewohner von Ostjerusalem.                     Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Freitag, 4.Juni sind mindestens 14 Palästinenser verletzt worden als Israelische Besatzer einen Marathonlauf angriffen und auflösten, den palästinensische Demonstranten außerhalb von Sheikh Jarrah im besetzten Jerusalem organisiert hatten. Teilnehmer liefen von Silwan nach Sheikh Jarrah, sie trugen ein Tshirt mit der Zahl 7850, die Zahl der Menschen, die von einer Ausweisung bedroht sind. Sie hatten den Lauf gerade hinter sich und feierten an der Ziellinie, als israelische Besatzer Tränengas und Gummigeschosse in die Menge schossen. Herr, wir danken dir für Menschen, die bereit sind für kreative Formen eines gewaltfreien Protests, um die zu unterstützen, denen die schlimmsten Aktionen der Besatzung drohen. Wir bitten, dass Recht geschieht und die Bewohner von Silwan und Sheikh Jarrah in den Häusern bleiben werden, in denen ihre Familien seit Generationen gelebt haben.                       Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. In der vorigen Woche haben palästinensische Künstler Gemälde an Mauern gemalt, die das Leben in ihren Städten darstellen. So hoffen sie, den standhaften Geist derer zu ermutigen, die unter widrigen Umständen leben Guter Gott, unser Schöpfer, wir danken dir für die kreativen Gaben aller Künstler und für die „Wandmaler“. Wir danken dir, dass dunkle Werke, wenn wir sie ans Licht bringen, sichtbar werden und ihren Schrecken verlieren. Herr, hilf uns, den Weg der Liebe zu gehen als Kinder des Lichts.                          Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Mit dem Weltrat der Kirchen beten wir für Lesotho, Namibia, Südafrika und Eswatini  Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete.  AMEN.. 3. Juni 2021 Die Kumi Now-Online-Versammlung am 1.Juni behandelte die Tötung von Kindern in Palästina : https://zoom.us/j/94679502800 Für die Vereinten Nationen ist dieser Tag der Welttag der Eltern, aber viele palästinensische Eltern müssen feststellen, dass die israelische Besatzung ihre Kinder stärker beeinflusst als sie selbst. Viele müssen sehen, wie ihre Kinder verhaftet, vor einem Militärgericht verhört und in Israel in ein Gefängnis gesperrt werden. Andere werden zu Zeugen der Tötung ihrer Kinder durch Soldaten Israels.  Am Dienstag, 8.Juni wird Kumi Now die Kosten der Umweltzerstörung auswerten, die von der israelischen Besatzung verursacht werden. Guter Gott, unser ewiger Vater und Schöpfer der Enden der Erde, du alterst nicht und wirst nie müde. Erfülle uns mit deiner Stärke und erneure unsre Hoffnung, dass wir ein Ende der Besetzung im Heiligen Land sehen und die Menschen dort, dass sie Wege finden, in Frieden und Gerechtigkeit zu leben.                  Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Muhmmad Kiwan war ein vielversprechender 17-jähriger palästinensisch-jüdischer Student aus Umm al-Fahm. Er saß mit Freunden in einem PKW als er vor zwei Wochen bei den Unruhen angeschossen und verwundet wurde. Sein Tod wird z.Zt. untersucht; es wird vermutet, dass er von einem Undercover-Polizisten erschossen wurde. Trotz dieser Todesursache hat seine Familie entschieden, dass seine Organe gespendet werden: fünf jüdische Patienten und ein Araber sind die Empfänger. Herr, wir beten für die Familie von Muhammad, die seinen gewaltsamen Tod trauert. Wir sind dankbar für ihr weites Herz angesichts ihres Leids. Wir bitten, dass die Umstände dieses Todes lückenlos untersucht werden.                  Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Mittwoch, 26.Mai gab es Demonstrationen vor einem Amtsgericht in Jerusalem; dort hatten palästinensische Familien, die von einer gewaltsamen Ausweisung aus ihren Häusern in Silwan bedroht sind, Berufung eingelegt. Die Entscheidung war verschoben worden. Die jüdische Siedlerorganisation Ateret Cohanim verfolgt ihre Ansprüche auf palästinensische Häuser vor israelischen Gerichten. Herr, wir bitten, dass die internationale Gemeinschaft die diskriminierenden Gesetze verurteilt, die zur Annexion durch Siedler und zur Vertreibung palästinensischer Familien aus den besetzten Gebieten führen.                  Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Vergangene Woche starb Hani Amer aus dem Dorf Mas´ha westlich von Salfit. Viele Jahre lang weigerte sich Hani-trotz vieler Drohungen und Gewalt durch israelische Behörden und jüdische Siedler, die ganz in seiner Nähe wohnten- sein Haus und Land zu verlassen. Jetzt ist sein Haus auf drei Seiten vom Grenzzaun umgeben; und das in einem Gebiet, wo 5 km von der „Grünen Linie“ illegal Land geraubt wird. Herr, wir beten für die Familie Amer, die um Hani trauert und sich an seine Beharrlichkeit erinnert, trotz aller Einschüchterungen in seinem Haus zu bleiben. Wir beten für alle, die mit Bedrohungen von Annexion und der Gewalt von Siedlern leben müssen.                       Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Die Stadtverwaltung von Gaza hat Freiwillige aufgerufen, bei der Beseitigung der Trümmer zu helfen, die durch die elf-tägige Bombardierung der israelischen Luftstreitkräfte hinterlassen worden sind. Hunderte Freiwillige kamen und räumten im Wohn- und Geschäftszentrum Rimat aufzuräumen. Diese Kampagne wird noch die ganze Woche andauern und jeden Tag an einer anderen Stelle anfangen. Gott, wir beten für alle, die von der jüngsten Gewalt in Gaza und Israel betroffen wurden. Wir bitten, dass der Waffenstillstand hält, und die internationale Gemeinschaft endlich aufwacht und mithilft, einen gerechten und haltbaren Frieden in Palästina/Israel aufzubauen.                        Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. „The life and death of one Palestinian child“ ist ein anrührendes podcast auf der Aljazeera-website https://www.aljazeera.com/podcasts/2021/5/26/the-life-and-death-of-one-palestinian-child. Farah Bayadsi, eine Anwältin von „Defence for Children International  Palestine“ berichtet vom Leben eines Kindes, das sie vertreten hat, Obaida Jawabra.  Obaida war ein 17-jähriger Junge von Hebron, der am 17.Mai von einem israelischen Soldaten erschossen wurde. Er war nur eines von 66 palästinensischen Kindern, die im Mai von den Streitkräften Israels getötet worden sind. Herr, wir flehen um ein Ende der israelischen Verletzungen der UN-Konvention zum Schutz des Kindes. Wir hoffen, dass der Rest der Welt die Behörden Israels zur  Rechenschaft ziehen wird für die Kriminalisierung, Folter und Tötung von palästinensischen Kindern in den besetzten Gebieten.                        Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Palästinenser, die im besetzten Ostjerusalem im Bezirk Sheikh Jarrah wohnen, klagen, dass sie von den israelischen Behörden belagert werden. Sie müssen ihre Bewegungen einschränken, müssen in der Umgebung ihrer Häuser bleiben und werden häufig Sicherheitskontrollen unterworfen; jüdische Siedler haben die Erlaubnis, frei umherzuziehen, oft in bewaffneten Gruppen von 20 oder mehr. Herr, wir bitten um ein Ende der feindseligen Anheizung von Unruhen in Sheikh Jarrah. Wir hören nicht auf, um Frieden für Jerusalem zu bitten, ein Ende der erzwungenen Enteignungen und Hauszerstörungen.                      Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Herr Jesus, wir sind dankbar für den ökumenischen Sabeel-Gottesdienst in der Kirche der Dominikaner in Jerusalem am Donnerstag, 20.Mai. Wir sind dankbar, dass die Ortsgemeinden und Kirchenführer zusammenkamen, Gottesdienst feierten und die Predigt von Michel Sabbah, dem emeritierten katholischen Patriarchen hörten.                     Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Mit dem Weltrat der Kirchen beten wir für Angola und Mozambique.                    Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete.  AMEN.  27. Mai 2021 Die Kumi Now-Online-Versammlung dieser Woche befasste sich mit der Frage, wie Palästinenser ihre Geschichte und Kultur bewahren. Israel baut und plant immer mehr über die Geschichte Palästinas hinweg, und besteht darauf, palästinensische Geschichte auf Straßenschildern, historischen Orten und Geschichtsbüchern zu löschen. Am Dienstag, 25.Mai wird es um die Arbeit von „Defence for Children International Palestine“ gehen. Diese Gruppe achtet auf die Tötung von Kindern in Palästina und notiert die verbreitete Verletzung der Menschenrechte durch das israelische Militär gegen palästinensische Kinder, die unter Besatzung leben. Herr, wir beten für alle Kinder, die im Heiligen Land leben. So viele haben unter den jüngsten Angriffen gelitten, so viele wurden getötet, verletzt, traumatisiert; andere wurden angegriffen, festgenommen, eingesperrt. Gott, wir flehen um ein Ende ihrer Leiden und bitten um Hoffnung und Heilung in einem neuen Land für die, die bleiben.                   Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Nach 11 Tagen Krieg haben Israel und die Hamas einem von Ägypten verhandelten Waffenstillstand zugestimmt. In Gaza gab es 232 Tote, unter ihnen 65 Kinder; 1 760 sind durch die Luftangriffe verletzt worden. 50 000 Familien verloren ihre Wohnung. Auf israelischer Seite gab es 12 Tote, unter ihnen zwei Kinder, getötet durch Raketen der Hamas aus Gaza. Man hofft, dass der Waffenstillstand hält und nicht noch mehr Menschen ums Leben kommen. Gott, wir danken dir für alle, die an den Verhandlungen zum Waffenstillstand und zum Abbau der zunehmenden Gewalt beigetragen haben.                   Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet Am Sonntag, 16.Mai hat sich Papst Franziskus bei der Messe für ein Ende des Konflikts zwischen Israel und Palästina eingesetzt. Er rief die Internationale Gemeinschaft dazu auf, eine anhaltende Lösung für diesen Konflikt zu finden. Herr, wir suchen deine Nähe, wenn wir für alle beten, die unter dieser jüngsten Gewalt leiden. Wir erbitten internationale Unterstützung für sinnvolle Friedensverhandlungen und für ein Ende der Blockade des Gazastreifens und der Besetzung aller besetzten Gebiete Palästinas.                   Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Das Armenische Patriarchat von Jerusalem hat den Angriff auf einen armenischen Priester, Vater Arbaq auf seinem Weg zur Kirche der Auferstehung und des Heiligen Grabs verurteilt. Eine Gruppe junger jüdischer Extremisten hatte ihn überfallen; seine Verletzungen mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Gott, unsre Seelen verlangen nach deiner Gerechtigkeit. Wir sind erschüttert, wenn wir von Angriffen auf Geistliche oder andere unschuldige Menschen hören, die ihrer Arbeit nachgehen. Wir bitten um ein Ende der Gewaltspirale und den Einzug von Frieden und Harmonie in Jerusalem.                  Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am 10.Mai hat „Bethlehem Bible College“ das Buch „The Promised Land: A Theological Reading in the Palestinian Context“ (Das Verheißene Land: Eine theologische Lesung im palästinensischen Kontext) von Rev. Dr. Munther Isaac veröffentlicht. Das Buch ist in arabischer Sprache für jeden palästinensischen und arabischen Christen gedacht, die nach biblischen Antworten auf die zionistische Ideologie suchen. Gott, wir sind dankbar für alle, die nationalistische, unterdrückende Ideologien untersuchen. Wir hoffen, dass Christen weltweit die Not unserer Schwestern und Brüder im Glauben, die in Palästina leben, wahrnehmen.                  Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Heiliger Geist, vom Vater gesandt, stärke unseren Glauben und erneuere deine Kirche mit dem Atem der Liebe in dieser Pfingstzeit. Wir beten besonders für deine Kirche in Jerusalem, dass alle, die eine Kirche leiten, Christus treu bleiben indem sie dabeibleiben, für Gerechtigkeit, Frieden und Versöhnung zu arbeiten.                  Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet Mit dem Weltrat der Kirchen beten wir für die Länder im Indischen Ozean: Die Komoren, Madagaskar, Malediven, Mauritius und die Seychellen.                 Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete.  AMEN.  20. Mai 2021 Die Kumi-Online-Versammlung am Dienstag, 18.Mai (17 Uhr MEZ; https://zoom.us/j/94679502800) befasst sich mit der „anhaltenden Nakba“, unter der Palästinenser leiden, die durch die israelische Annexion aus ihren Häusern vertrieben werden. Am Freitag, 21.Mai feiern die Vereinten Nationen den Welttag für kulturelle Vielfalt, Dialog und Entwicklung. Die 21.Woche von Kumi Now wird überlegen, wie Toleranz und kulturelle Vielfalt den Schlüssel zur Entwicklung des Dialogs zur Verfügung haben, der nötig ist, um Frieden und nachhaltige Entwicklung im Heiligen Land zu erreichen. Gott, dich erfreuen Vielfalt und Kreativität. Hilf uns, Wege zu finden hin zu Menschen verschiedener ethnischer und kultureller Herkunft- mit Toleranz, Vertrauen und Respekt.                      Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Jeden Donnerstag um 18 Uhr Jerusalemer Zeit hält Sabeel einen Online-Gottesdienst. (Join Zoom Meeting 17 Uhr MEZ: https://zoom.us/j/94939574255) Vergangene Woche hat Reverend Naim Ateek die Teilnehmenden zu einer Besinnung auf die Himmelfahrt Christi eingeladen und dabei gefragt, was das für Christen heute bedeutet. Gläubige aus aller Welt waren eingeladen, ihre Gedanken und Gebete als Antwort auf die Besinnung mit anderen zu teilen. Herr Jesus, unser großer Hohepriester, der du lebst um für uns einzutreten, wir beten für die Kirche, deinen zerbrochenen Leib in dieser Welt. Wir bitten, dass du uns mit deinem heiligen Geist erfüllst und uns anleitest in der Arbeit, die wir zu tun haben.                      Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Freitag, 14.Mai haben Leiter christlicher Kirchen und Vorsitzende christlicher Organisationen die Bewohner von Sheikh Jarrah besucht. Seit Jahren kämpfen vier Großfamilien in den palästinensischen Bezirken gegen Urteile ihrer Ausweisung. Jüdische Siedlergruppen versuchen, sie zu vertreiben, um so die jüdische Präsenz im Herzen der besetzten Altstadt zu vergrößern. Herr, Jesus, König der Gerechtigkeit, der du zur Rechten des Vaters sitzt, wir bitten für diese Welt, dass sie deinem Recht und deiner Friedensherrschaft folge.                     Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. An den letzten Tagen des Ramadans stürmten israelische Polizisten den al-Aqsa Hügel, (Haram Al Sharif) wo Tausende Muslime beteten. Bei dem Angriff wurden dreihundert Palästinenser und 21 israelische Polizisten verwundet. Die Hamas reagierte auf diesen Angriff mit hunderten Raketen aus dem Gazastreifen nach Israel. Die Israelis antworteten mit schweren Luftschlägen.in Gaza. Die Spannungen sind im ganzen Land gestiegen; nach Zusammenstößen in Lod zwischen Israelis und Palästinensern, die in Israel leben, wurde der Ausnahmezustand ausgerufen. Herr Jesus, Menschensohn, du hast alle Menschen vor Gott gebracht; wir beten heute für alle unsere Brüder und Schwestern in Not-, in Gefahr und Sorgen, besonders für die in einer Spirale von Gewalt und Blutvergießen in Palästina und Israel Verstrickten.                    Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Fünfundzwanzig Demokratische Senatoren haben einen Brief an den Außenminister der USA, Anthony Blinken, unterschrieben, er möge die gewaltsame Vertreibung von Palästinensern aus Sheikh Jarrah verurteilen. Die Politiker betonen in ihrem Brief, dass in den letzten fünfzig Jahren mehr als 5000 palästinensische Wohnungen in Ostjerusalem zerstört worden sind; das ist eindeutig eine Verletzung von internationalem Recht, das Menschenrecht und Kriegsverbrechen definiert. Herr Jesus, du Friedefürst, wir wenden uns an dich, weil wir sehen, dass zurzeit die Heiligkeit des Lebens von Menschen in Jerusalem verletzt wird. Lass dein Licht leuchten über denen, die im Finstern und im Schatten des Todes leben, und lenke ihre Füße auf den Weg zu Recht und Frieden.                     Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Mit dem Weltrat der Kirchen beten wir für Bangladesch, Bhutan und Nepal.                     Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete.  AMEN 13. Mai 2021 Die Kumi Now-Online-Versammlung dieser Woche befasste sich mit der Unterstützung der USA für Israel. Die USA gewähren Israel gewaltige Summen an militärischer und wirtschaftlicher Hilfe. Und Israel benützt diese Hilfe schamlos zur Unterdrückung der Palästinenser. Nächste Woche wird sich Kumi Now mit der“ andauernden Nakba“ beschäftigen. Für Palästinenser ist Samstag der 15.Mai ihr Tag der Erinnerung an die Katastrophe der Nakba als Tausende gezwungen wurden, aus ihren Häusern zu fliehen. Heute verfolgt Israel eine Umweltpolitik der Nötigung, die vielen Palästinensern keine andere Wahl lässt, als ihre Häuser und Kommunen zu verlassen Herr, wir bitten um ein Ende der Politik von Unterdrückung und Diskriminierung, die israelische Behörden Palästinensern aufzwingen.                   Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Die Methodistische Kirche in den USA hat ihre Aktien bei Caterpillar, einem Unternehmen der USA verkauft; als einen Grund gab sie an, dass Maschinen der Firma dazu benützt werden, palästinensische Häuser als Teil der illegalen Besetzung von Palästinenser-Gebieten zu zerstören.  Herr Jesus, wir fassen Mut, wenn wir hören, dass dein Leib, die Kirche, sich für Recht und Gerechtigkeit einsetzt.                   Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. In der kommenden Woche endet für Muslime Ramadan, der Fastenmonat. In Jerusalem gab es für junge Leute die Möglichkeit, Iftar zu teilen, eine Gelegenheit gab es im Sabeel-Zentrum. Am Dienstag, 27.April bot das Wujod Museum in der Altstadt ein Iftar als Teil einer Dokumentation zu Speisen in Palästina.  Muslime feiern Eid Al Fitr am Donnerstag, 13.Mai. Gott, wir danken dir für unsere vielfältigen Gemeinschaften und bitten, dass wir noch viel besser lernen, einander mit Vertrauen und Respekt zu begegnen.                   Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Die Spannungen steigen in Jerusalem, in der ganzen Westbank und im Gazastreifen, ausgelöst vom wachsenden Ärger über die geplante Vertreibung von Palästinensern aus Jerusalem durch jüdische Siedler, die das Land für sich beanspruchen. Am Samstag, 8.Mai zeigte ein Film, wie Busse mit palästinensischen Muslimen aus israelisch-arabischen Städten auf der Autobahn nach Jerusalem von der Polizei angehalten wurden. In den sozialen Medien wurde die Straßenblockade schnell bekannt gemacht; hunderte junge Männer aus nahegelegenen arabischen Dörfern und aus Jerusalem kamen zusammen, Dutzende fuhren mit ihren PKWs auf der falschen Seite der nun freien Strecke nach Jerusalem und nahmen Gläubige mit, die ihre Wagen abgestellt hatten und zu Fuß unterwegs waren.  Herr, wir danken für die Standhaftigkeit und den kreativen gewaltfreien Widerstand der Palästinenser. Wir bitten aufs Neue, dass Menschen ihre Hoffnung auf Gerechtigkeit und Gleichheit in diesem geschundenen Land nicht aufgeben. Möge unser Vertrauen in deine ständige Nähe auch in Zukunft die Herzen und Seelen derer trösten, die sich dafür entschieden haben, deinem Weg zu folgen.                       Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Frau Professorin Mona Khoury-Kassabri ist zur stellvertretenden Präsidentin der Abteilung Strategie und Diversität an der Hebrew Universität in Jerusalem ernannt worden. Zum ersten Mal in der Geschichte der Hebrew Universität wurde ein Mitglied der arabischen Gemeinschaft in eine so hervorragende Position gewählt. Herr, wir danken dir für diese fundamental neue Ernennung von Professorin Khoury-Kassabri. Wir bitten, dass sie Studierende aus arabischen Kommunen und aus anderen ethnischen Minderheiten ermutige, sich um weiterführende Bildung zu bewerben.                       Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Dienstag, 4.Mai haben israelische Soldaten zum zweiten Mal den Bezirk Sheikh Jarrah im besetzten Ostjerusalem überfallen. Sie versprühten Schmutzwasser und beleidigten Bewohner und Demonstranten. In diesem Bezirk gibt es 30 Großfamilien mit 550 Palästinensern, denen die Ausweisung droht, um für illegale israelische Siedler Platz zu machen. Herr, wir bitten, dass internationale Regierungen die Versuche Israels kritisieren, illegale Siedlungen in Ostjerusalem zu erweitern indem Palästinenser aus ihren Häusern vertrieben werden.                      Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Nachdem zwölf israelische Soldaten am 21.April sein Haus in Ramallah überfallen hatten, hat der palästinensische Journalist Alaa al-Rimawi einen Hungerstreik begonnen. Sie brachen mitten in der Nacht in sein Haus ein und verhafteten ihn vor den Augen seiner Frau und fünf Kinder. Er hatte in einem Fernseh-Programm palästinensische Kandidaten für die Wahlen vorgestellt. Jetzt sitzt er in Verwaltungshaft. Herr, wir beten für die Gesundheit von Alaa al-Rimawi, der in seinem Hungerstreik leidet, und wir bitten um seine Freilassung aus der Verwaltungshaft. Und wir bitten, dass die israelischen Behörden damit aufhören, palästinensische Journalisten zu verfolgen die nur ihre Arbeit tun.                      Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Heute am Himmelfahrtsfest feiern wir mit der Episkopalen (Anglikanischen) Kirche im Heiligen Land, dass Bischof Hosam Elias Naoum als Erzbischof von Jerusalem und im Mittleren Osten in sein Amt eingeführt wird. Wir beten für Bischof Hosam am Tag seiner Einführung als Erzbischof in Jerusalem und im Mittleren Osten; gib ihm einen Geist des Mutes und gerechter Beurteilung, einen Geist der Erkenntnis, und ein Herz voller Liebe und Gerechtigkeit. Auch bitten wir für Erzbischof em Suheil Duwani, für den sein Ruhestand beginnt.                      Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Mit dem Weltrat der Kirchen beten wir für Indien, Pakistan und Sri Lanka.                      Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete.  AMEN.             Englisch: http://sabeel.org/category/wave-of-prayers/ www.kuminow.com
Freunde von Sabeel Deutschland e.V.