Jeden Donnerstag versammelt sich die Gemeinde in Jerusalem zum Abendmahl und zum Gebet. Ein Gebet, das in diesem Gottesdienst gebetet wird, wird auch an die Beter in aller Welt gesendet, damit in jeder Region um 12 Uhr das Gebet gebetet wird, damit eine Welle des Gebets rund um die Erde entsteht.
Welle des Gebets
14.November 2019 Beim 82.“Großen Marsch der Rückkehr“, am Freitag 8.November 2019 wurden 104 Palästinenser, davon 43 Kinder, eine Frau und ein Sanitäter von israelischen Besatzungs-Streitkräften (IOF) angeschossen und verwundet; die israelischen Soldaten der Besatzungsmacht setzten ihren exzessiven Gebrauch von Gewalt gegen friedliche Demonstranten fort. 41 Zivilisten erlitten schwere Schussverletzungen. Zwei Kinder befinden sich in einem kritischen Zustand. Gummigeschosse und Tränengaskanister zielten meist auf die obere Körperhälfte. Herr, wir beten erneut für alle, die friedlich für Recht und Gleichheit demonstrieren. Wir beten im Namen Jesu, der versprochen hat: „Selig sind, die nach Gerechtigkeit hungert und dürstet, denn sie sollen satt werden“ (Matthäus 5,6) Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Wir denken in dieser Woche bei der KUMI NOW Initiative an die Arbeit des Palästina Israel Netzwerks der Mennoniten (MennoPIN). MennoPIN sorgt dafür, dass die Hauszerstörungen in den besetzten Gebieten von Palästina bekannt werden. Die Regierung Israels genehmigt weniger als 2 % aller palästinensischer Anträge auf Baugenehmigung. Und fordert dann die Zerstörung aller Häuser, die ohne Genehmigung gebaut wurden. Sie droht auch mit Zerstörung als kollektive Strafe für jede Opposition gegen die Regierung Israels. Die internationale Rechtsprechung hält diese Drohungen und Schikanen für illegal. Herr, wir bitten für alle, die gezwungen werden, ihre eigenen Häuser zu zerstören, oder die Regierung Israels dafür zu bezahlen, dass sie ihre Häuser in Palästina zerstört. Wir bitten, dass diese unmenschliche Politik aufhört, und Palästinenser das Recht bekommen, für ihre Familien ein Haus zu bauen. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Am Dienstag, 5.November hat das oberste Gericht Israels die Entscheidung der Regierung bestätigt, den lokalen Direktor von Human Rights Watch auszuweisen. Omar Shakir, einem Bürger der USA wurden 20 Tage bis zur Rückkehr in die USA eingeräumt. Ihm wird Unterstützung der Boykott-Bewegung vorgeworfen. Nach dem Gesetz 2017 kann die israelische Regierung jedem, der einen Boykott der israelischen Siedlungen in der besetzten Westbank unterstützt, die Einreise oder eine Erneuerung des Visums verweigern. Herr, wir beten für alle, die in Israel für Human Rights Watch arbeiten. Wir bitten, dass sie auch in Zukunft als treue Zeugen handeln und jeder Versuch, ihre Enthüllungen zum Schweigen zu bringen, vereitelt wird. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Die israelische Regierung hat zwei Bürger Jordaniens, die zwei Monate in Verwaltungshaft festgehalten wurden, freigelassen. Hiba al-Labadi und Abdul Rahman Miri überquerten die König Hussein Brücke am Mittwoch, 6.November und kehrten nach Jordanien zurück. 25 Jahre nach dem Friedensvertrag haben diese Verhaftungen die Beziehungen zwischen Israel und Jordanien weiterbelastet. Herr, wir sind dankbar für die Befreiung von Hiba und Abdul Rahman nach der Intervention der jordanischen Behörden. Und wir erinnern uns, dass so viele Palästinenser Jahre lang in israelischen Gefängnissen in Verwaltungshaft gehalten werden.- ohne einen Zugang zu einem Rechtsverfahren. Wir bitten, dass diese Art der Verhaftung in Israel aufhört. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Am Freitag, 15.November wird Sabeel zu einem Aktionstag der Frauen einladen. Palästinensische Frauen werden zusammenkommen, um traditionelle Weihnachtsrezepte zu kochen. Herr, wir bitten, dass dieser Sabeel Frauentag ein Tag der Freude und Freundschaft wird, wenn diese Frauen ihr Wissen um traditionelle Gerichte teilen. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Sabeel Nazareth plant eine Ehrung der Arbeit von Violet Khoury, die sich von ihrem Büro verabschiedet. Viele ausländische Besucher von Sabeel Reisen werden sich an die kraftvollen Berichte ihrer Jugendzeit erinnern, wie sie als eine palästinensische Christin in Nazareth aufwuchs als Bürgerin zweiter Klasse in Israel nach dem Jahr 1948. Sie schaffte es, ihr Studium der Pharmakologie -zuerst in Jerusalem, dann in Rom abzuschließen und gegen alle Widerstände erfolgreich ihr eigenes Geschäft aufzubauen. Sie wird geehrt als eine starke und standhafte Frau, die hart gearbeitet hat, um sowohl ihre eigene Familie als auch die Arbeit von Sabeel über viele Jahre zu unterstützen. Sie wird an der Vollversammlung von Sabeel teilnehmen. Dank sei dir, Herr, für den Beitrag von Violet Khoury zur Arbeit von Sabeel. Wir danken dir für die Gaben, mit denen sie gesegnet wurde und für die Art, mit der sie damit anderen geholfen hat. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Der 15.November ist der Tag der Unabhängigkeit von Palästina. Leider ist auch 31 Jahre nach der Erklärung von 1988 die Unabhängigkeit keine Realität. Herr, wir sagen Dank für alle Menschen und Organisationen, die sich dafür einsetzen, einen gerechten Frieden zu erreichen, der es den Palästinensern erlaubt, wahre Unabhängigkeit zu erfahren. Wir bitten um Freiheit und Neugestaltung in diesem Land. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Wir beten mit dem Weltrat der Kirchen für Neuseeland und Australien. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unsere Gebete. AMEN 7.November. 2019 Bei dem Angriff israelischer Streitkräfte auf Dutzende friedlicher Demonstranten wurden am 81.Freitag des „Großen Marschs der Rückkehr“ an der Grenze zwischen Gaza und Israel mindestens 96 Palästinenser verwundet. Auch haben am Wochenende Luftangriffe Gebiete im Gazastreifen erschüttert als Israel mit extremer Gewalt auf Raketenbeschuss aus Gaza reagierte. Herr, wir beten immer wieder für die Menschen von Gaza, die unter ständiger Angst vor Luftangriffen leiden und zurecht dagegen protestieren. Dein Wille möge geschehen, damit alle Menschen dieses Landes sich an den Früchten eines gerechten Friedens erfreuen können. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. In dieser Woche befasst sich die KUMI NOW Initiative (https://kuminow.com/stop-the-wall/) mit der palästinensischen Graswurzelbewegung „Stop the Wall“ (https://stopthewall.org/). Als Israel die 700 km lange Mauer baute, hat es immer mehr Land der Palästinenser geraubt. Mehr als 85 % der Trennmauer ist auf Land von Palästinensern errichtet worden, und diese Organisation bemüht sich, dies Unrecht aufzudecken. Im Jahr 2004 hat der Internationale Gerichtshof den Mauerbau für illegal erklärt. Lieber Herr Jesus, unser Friedefürst, du wirst eines Tages für alle Völker eine Fahne hissen und Menschen aus allen vier Enden der Erde bei dir sammeln (Jesaja 11,12). Herr, wir bitten um ein Ende der Trennung, die diese Mauer gebracht hat; wir sehnen uns nach ihrem Abbau und nach der Rückgabe des konfiszierten Landes an seine rechtmäßigen Besitzer. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Das Augusta Victoria Hospital in Ost-Jerusalem hat ein fortschrittliches Zentrum für die Behandlung von Krebs, wo Patienten- Kinder und Erwachsene- die für sie lebensnotwendige Behandlung bekommen können. Nachdem Israel und die USA harte finanzielle Kürzungen vorgenommen haben, hat die Verwaltung des Hospitals ein ernsthaftes Problem bei der Finanzierung. Die Menschen in Palästina haben bereits Geld für das Hospital gesammelt, aber mehr Spenden werden dringend benötigt. Herr, wir beten für die Patienten und alle, die im Augusta Victoria Hospital arbeiten. Herr, diese Palästinenser können nirgendwo anders hingehen, um die nötige Behandlung zu bekommen. Wir bitten, dass ausreichend Spenden zusammenkommen, um die notwendige Behandlung sicherzustellen. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Im vorigen August planten zwei US-Demokratinnen des Kongresses, Rashida Tlaib und Ilhan Omar einen Besuch der Palästinensergebiete. Israel hat ihren Besuch verboten mit der Begründung, dass sie sich wegen des Umgangs mit Palästinensern für einen Boykott Israels ausgesprochen hatten. Nun ist eine neue „virtual reality application verfügbar, sodass jedermann die Orte besuchen kann, die im Reiseplan vorgesehen waren, einschließlich Ost-Jerusalem, Hebron und Bethlehem. (https://apps.apple.com/us/app/palestine-vr/id1483465433) https://play.google.com/store/apps/detailsid=com.Smart2it.VR.Smart2VR.PalestineVR&hl=enUS) Herr, viele Menschen haben Palästina schon besucht und selbst gesehen, wie sich die Politik der Besetzung der Regierung Israels auswirkt. Wir bitten, dass noch viel mehr Menschen diese frei zugänglichen virtuellen Touren dazu benützen, das Unrecht zu sehen, das Palästinenser durch diese Politik erleiden. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Zahlreiche norwegische Rechtsanwälte und Professoren haben am 31.Oktober das „Defend International Law“ Papier veröffentlicht. Dies Papier kritisiert die Haltung der eigenen Regierung gegenüber dem Staat Israel und dessen andauernder Verletzungen des internationalen Rechts. Sie rufen zur Einführung von Sanktionen gegen Israel auf wegen der ernsthaften Verletzung von Menschenrechten, verübt an Palästinensern. Herr, wir haben immer wieder an Gerichte appelliert, dass sie mithelfen, die Achtung des internationalen Rechts und der Menschenrechte im Heiligen Land wiederherzustellen. Wir bitten, dass Gerichte überall in der Welt den norwegischen Ruf nach Recht in Palästina/Israel aufnehmen. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Es ist nur noch ein Monat, dass Sabeel seine erste Internationale Versammlung vom 2ten bis 7ten Dezember an verschiedenen Orten in Bethlehem, Palästina, beherbergen wird. Diese Versammlung wird verschiedene Organisationen zusammenbringen, die für einen gerechten Frieden in Palästina und in Israel arbeiten, einschließlich Kairos Palästina, Bethlehem Bible College, al-Liqa und Dar al-Kalima. Die Versammlung wird auch die KUMI NOW Initiative untersuchen und Wege suchen, auf denen sich die weltweite Gemeinschaft an gewaltfreien Aktionen beteiligen kann, einen gerechten Frieden in Palästina/Israel zu erreichen. Herr, wir bitten, dass du hilfst, solche Menschen zur Internationalen Sabeel Konferenz zu bringen, die du zu gebrauchen suchst, einen gerechten Frieden ins „Heilige Land“ einziehen zu lassen. Wir bitten, Herr, dass du alle die kommen segnest, dass sie Augen haben, zu sehen und Ohren zu hören, was du ihnen als Botschaft von dieser Versammlung mitgeben möchtest. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Wir beten mit dem Weltrat der Kirchen für die Länder von Ozeanien: American Samoa, Cook Islands, Fiji, Polynesien (Maohi Nui), Kanaky, Kiribati, Marschall Inseln, Mikronesien, Nauru, Niue, Palau, Papua Neu Guinea, Samoa, Solomon Inseln, Tonga, Tuvalu, Vanuatu. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unsere Gebete. AMEN. 31.Oktober 2019 Am Freitag, 25.Oktober wurden in Gaza 95 palästinensische Zivilisten von Israelischen Soldaten durch scharfe Munition gegen friedliche Demonstranten beim 80. „Großen Marsch der Rückkehr“ verwundet; unter ihnen sind 43 Kinder, eine Frau, zwei Sanitäter und ein Journalist. Die Dokumentation des palästinensischen Zentrums für Menschenrechte (PCHR) berichtet von 214 Toten seit Beginn der Proteste am 30.März 2018, unter ihnen sind 46 Kinder, zwei Frauen, 9 Personen mit Behinderungen, 4 Sanitäter und zwei Journalisten. 14 453 Menschen wurden verwundet, darunter 3 592 Kinder, 383 Frauen, 250 Sanitäter und 216 Journalisten; viele der Verwundeten erlitten bei verschiedenen Zusammenstößen mehrere Verletzungen. Herr, wir hören nicht auf, für die Sicherheit der Demonstranten zu beten, und dafür, dass sie auch in Zukunft gewaltfreie Mittel für ihre Ziele einsetzen. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. ´Die KUMI NOW Initiative befasst sich diese Woche mit der Arbeit der Jahalin Solidaritäts Organisation. Diese Gruppe schützt die Rechte der Beduinen und anderer Palästinenser, die unter der Besatzung leben. Sie setzt ihre Unterstützung des Beduinendorfs Al Khan al-Ahmar fort, wo die Bewohner unter der ständigen Bedrohung einer gewaltsamen Vertreibung durch Israels Militärmacht - getrieben von illegalen Siedlerorganisationen- leben. Guter Gott, wir danken dir für alle, die sich um die Menschenrechte der Armen und Verfolgten kümmern. Wir sind dankbar für die Menschen, die mit der Jahalin-Organisation zusammenarbeiten, die auf die Schreie der Armen hören und mit Hilfe und Unterstützung darauf antworten. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Am 23.Oktober haben israelische Behörden 140 Abriss-Befehle für Häuser und eine Moschee, die den Bewohnern von Rahat im Negev gehören, bekannt gegeben. Alle Häuser gehören zwei Beduinen-Familien, die seit mehr als 70 Jahren dort leben. Herr, wir bitten, dass die Verfolgung der Beduinen durch Behörden Israels aufhört. Wir bitten, dass eine neue Regierung in Israel die Menschenrechte aller Menschen, die in Palästina/Israel leben, die Beduinen eingeschlossen, respektiert, Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. In der ersten Oktoberwoche wurde das Haus von Abu Hamid zum zweiten Mal in zwei Jahren von Soldaten Israels zerstört. Abu Hamid wurde für die schwere Verletzung eines israelischen Soldaten bei einem Armeeangriff im Al-Amári Flüchtlingslager bei Ramallah zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt. Ronan Lubarsky, ein israelischer Soldat, starb zwei Tage nach dem Überfall an seinen Verletzungen. Herr, wir sind betrübt durch die Behandlung der Menschen, die in palästinensischen Flüchtlingslagern leben durch die Besatzungsmacht Israel. Zwar kann Gewalt nicht geduldet werden, aber die Strafen des Militärgerichts sind extrem hart. Wir bitten, dass internationale Gesetzgeber gegen diese Art kollektiver Bestrafung durch israelische Militärgerichte Einspruch erheben. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. In der vorigen Woche hat ein Gericht in Ramallah 59 palästinensische Websites, Blogs und Facebook-Seiten geschlossen; in ihnen war Kritik an der Palästinenserbehörde und an Präsident Mahmoud Abbas geübt worden. Die Strafverfolgung argumentierte, dass diese Kritik dazu benützt werden könnte, zur Rechtlosigkeit aufzuhetzen. Menschenrechts-gruppen und die Presse haben gegen diese Entscheidung Berufung eingelegt. Herr, wir bitten, dass alle Palästinenser auch in Zukunft die Meinungsfreiheit unter einander schützen und allen Bemühungen, gerechtfertigte Kritik zu zensieren, ablehnen. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Am Freitag, 25.Oktober sind Einwohner des palästinensischen Dorfs Yatma südlich von Nablus, aufgewacht um festzustellen, dass sie das Ziel von Vandalen der nahegelegenen israelischen Siedlung, einem Außenposten von Yitzhar geworden waren. Es war der zweite Angriff in drei Tagen. An dreißig PKWs waren Scheiben eingeschlagen und Reifen aufgeschlitzt.; an die Fahrzeuge waren hebräische Parolen gesprayt worden. Herr, wir bitten um ein Ende der Hassverbrechen illegaler israelischer Siedler gegen Palästinenser. Wir bitten, dass die israelischen Behörden diesen Vandalismus verfolgen und diejenigen zur Rechenschaft ziehen, die den Frieden in diesem Gebiet brechen. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Die Episkopale Kirche der USA hat am 22.Oktober eine Investitionssperre angenommen und beschlossen. So wird sichergestellt, dass nicht in Firmen investiert wird, die von der israelischen Besatzung von palästinensischem Land profitieren. Herr, wir danken dir für die Werkzeuge, kirchliche Investitionen zu prüfen und dafür, dass immer mehr Kirchen anfangen, solche Werkzeuge zu nützen. Wir bitten, dass deine Kirche weltweit auch in Zukunft um Frieden bittet und moralische Entscheidungen trifft, verantwortlich mit den Quellen umzugehen, die ihnen anvertraut sind. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Wir beten mit dem Weltrat der Kirchen für Kanada und die Vereinigten Staaten von Amerika. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unsere Gebete. AMEN. 24.Oktober 2019 Beim 79. „Großen Marsch der Rückkehr“ sind am Freitag, 18.Oktober, 97 palästinensische Zivilisten durch die exzessive Gewalt israelischer Soldaten gegen friedliche Demonstranten verwundet worden, darunter 45 Kinder und 2 Frauen. Ein junger Mann erlitt ernsthafte Verletzungen; weitere 35 wurden mit scharfer Munition und Schrapnell beschossen, andere wurden am Oberkörper mit Gummigeschossen und Tränengas-Kanistern verletzt. Herr, wir beten für alle, die bei den Demonstrationen in Gaza verwundet wurden. Wir bitten erneut um ein Ende der Blockade des Gazastreifens und für das Recht auf Rückkehr der palästinensischen Flüchtlinge in ihre Häuser. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Am 19.Oktober endete das KUMI NOW – Jahr. Die Arbeit von KUMI NOW wird fortgeführt; das nächste KUMI -Jahr beginnt am Montag, 21.Oktober. Herr, wir danken für alle, die sich verpflichtet haben, für Gerechtigkeit, Inklusivität und Gewaltfreiheit durch die KUMI NOW Initiative aufzustehen. Wir bitten, dass ihr Einsatz mit dem neuen Jahr weitergeht und freuen uns auf das neue und überarbeitete KUMI NOW. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Bei der Olivenernte in der Westbank sind zahlreiche Palästinenser und freiwillige Helfer bei Angriffen illegaler Siedler verletzt worden. Ein älterer Rabbi von den „Rabbis für Menschenrechte“ wurde auf den Kopf geschlagen und erlitt einen Armbruch. Herr, wir bitten dich um Schutz für die palästinensischen Bauern bei der Olivenernte. Wir danken dir für die Unterstützung durch jüdische Aktivisten und Ausländer, die wissen, wie lebensnotwendig die Olivenernte für das Einkommen vieler Palästinenser ist. Wir bitten, dass die Siedler die Rechte anderer achten und damit aufhören, die Früchte der Palästinenser zu vernichten. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Ein Hanya ist die Gegend einer Quelle innerhalb der Stadtgrenzen von Jerusalem, nahe an dem Dorf Al-Walaja, das zur Westbank gehört. Mit Beginn der Sukkot-Festtage wurde dies Gebiet von der israelischen Park-Verwaltung als ein Gelände für Besucher eröffnet; aber Palästinenser sind jetzt gegen jedes Recht vom Besuch des Geländes ausgeschlossen, obwohl es zur Westbank gehört. Guter Gott, wir sehen, wie eine weitere Wasserquelle in der Westbank für Palästinenser verschlossen und für Israelis geöffnet wird. Wir bitten, dass die Regierung des Staates Israel für die Herrschaft der Spaltung, die sie im „Heiligen Land“ betreibt, zur Rechenschaft gezogen wird. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Während der jüdischen Sukkot-Festtage haben illegale israelische Siedlergruppen mehrmals die Al-Aqsa Moschee in der Altstadt von Jerusalem, die Ibrahimi-Moschee in Hebron und das Grab Josephs bei Nablus betreten und dort gebetet. Die Siedler werden von den Besatzungsstreitkräften Israels unterstützt, die diese Gebiete für die Dauer der Besuche zu geschlossenen Militärzonen erklären. Herr, wir bitten, dass Menschen aller Religionen frei seien an den Orten, die ihnen heilig sind ohne Angst oder Behinderung zu beten. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Die Nationalmannschaft von Saudi-Arabien kam ins „Palästina-Stadion“ von Al-Ram in der Westbank, um gegen das Team von Palästina Fußball zu spielen. Beide Mannschaften kämpften hart in diesem Qualifikationsspiel für die Weltmeisterschaft im Jahr 2022; aber es gab keine Tore. Früher weigerte sich Saudi-Arabien, Mannschaften zu schicken, da sie ihren Boykott Israels auch auf die besetzten Gebiete ausgedehnt hatten. Wir danken dir, Herr, für die Freude und Begeisterung, die palästinensische Fußballfans zeigten als sie ihr Team auf internationalem Niveau spielen sahen. Wir bitten, dass es noch mehr Gelegenheiten gibt, bei denen palästinensische Sportler und Sportlerinnen Athleten anderer Länder begegnen können. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Sabeel bereitet sich als Gastgeberin der ersten internationalen Versammlung vom 2. bis 7.Dezember 2019 mit verschiedenen Veranstaltungen in Bethlehem, Palästina vor. Die Versammlung wird verschiedene Organisationen zusammenbringen, die für einen gerechten Frieden in Palästina und Israel arbeiten; dazu gehören Kairos Palästina, Bethlehem Bible College, al-Liqa und Dar al-Kalima. Die Versammlung wird auch die KUMI NOW Initiative auswerten und prüfen, wie die weltweite Gemeinschaft sich in gewaltfreien Aktionen für einen gerechten Frieden in Palästina und Israel einsetzen kann. Herr Jesus, wir bitten, dass du die Menschen zu dieser internationalen Sabeel Versammlung zusammenbringst, die du dazu gebrauchen willst, dass im „Heiligen Land“ ein gerechter Friede einziehen kann. Wir bitten, Herr, dass du einen „Geist der Weisheit“ denen schenken wirst, die bei dieser Versammlung reden werden und da die Herzen der Teilnehmenden geöffnet seien, die Botschaft anzunehmen. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Wir beten mit dem Weltrat der Kirchen für die Karibischen Inseln: Antigua und Barbuda, die Bahamas, Barbados, Cuba, Curacao, Dominikanische Republik, Grenada, Guyana, Haiti, Jamaika, Puerto Rico, S.Martin, S.Kitts-Nevis, S.Lucia, S.Vincent und die Grenadinen, Surinam, Trinidad und Tobago. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unsere Gebete. AMEN 17.Oktober 2019 Einundsiebzig palästinensische Zivilisten, unter ihnen 28 Kinder sind beim 78. „Großen Marsch der Rückkehr am Freitag, 11.Oktober durch den exzessiven Gebrauch von Gewalt israelischer Soldaten gegen friedliche Demonstranten verletzt worden. Das palästinensische Zentrum für Aktivisten der Menschenrechte (PCHR- Palestinian Centre for Human Rights) hat 33 Verwundungen durch Scharfschüsse dokumentiert; 3 Zivilisten, davon 2 Kinder, mit schweren Verletzungen; andere mit Wunden im Oberkörper durch Gummigeschosse und Kanister mit Tränengas. Herr, wir kommen vor dich und legen unsre Ängste und alle Furcht dir zu Füssen, und bitten dich, dass du unsere Herzen mit deinem Frieden leitest, der alles Verstehen übersteigt. Wir beten für die friedlichen Demonstranten in Gaza; mögen andere dazu gebracht werden, ihren Groll ohne Gewalt zu äußern. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Die KUMI NOW Initiative blickt in dieser Woche auf die Arbeit von Zaytoun (arabisch für Oliven) und die Unterstützung, die diese non-profit Organisation palästinensischen Farmern bietet, ihr Öl international zu vermarkten. Seit dem Jahr 2004 hat Zaytoun mit Canaan Fair Trade in Palästina zusammengearbeitet um das erste Olivenöl mit dem Sigel „Fairtrade“ auf den Markt zu bringen. Sie betreiben auch ein Projekt, das Olivenbaum-Setzlinge verteilt und pflanzt für Farmer, deren Bäume von israelischen Siedlern entwurzelt oder zerstört wurden. Herr, wir sagen Dank für deine stetige Liebe und erinnern uns an die Worte des Psalmisten, der sich selbst als „grünen Olivenbaum im Haus Gottes“ sah (Ps 52,10). Danke, guter Gott, für die Arbeit von Zaytoun und für die Unterstützung, die sie den palästinensischen Farmern geben, die dafür kämpfen, ihre Olivenhaine im Schatten der Besatzung zu pflegen. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Die Existenz einiger der ältesten christlichen Gemeinden im Mittleren Osten ist durch erbarmungslose Verfolgung bedroht. In Palästina sind etliche Christen von der Besatzung zermürbt und viele wandern aus. In der Westbank gibt es 1-2.5% palästinensische Christen und weniger als 1 % im Gazastreifen (Zahlen 2015). Im Mai 2019 sprach der Erzbischof von Erbil, der Hauptstadt des irakischen Kurdistans in England von der aus dem Irak verschwindenden christlichen Gemeinschaft. Die Zahl der Christen im Irak ging von 1,5 Millionen im Jahr 2003 auf gerade noch 250 000 heute zurück. Herr Jesus, wir rufen zu dir, wenn wir von der Schwächung christlicher Gemeinde im Mittleren Osten nach so vielen Jahren der Verfolgung hören. Herr, sogar am Ort deiner Geburt nimmt die Zahl der Gläubigen ab. Wir bitten, dass du alle ermutigst und stärkst, die versuchen, im Mittleren Osten zu bleiben, um deine Zeugen zu sein und anderen zu dienen. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Der Überfall der Türkei in Nordsyrien am Mittwoch, 9.Oktober hat dazu geführt, dass Hunderttausende ihre Häuser fluchtartig verlassen mussten. Pläne, mehrere Millionen syrischer Araber im Gebiet, das z.Zt. von Kurden kontrolliert wird, verletzen internationales Recht und werden das Gebiet destabilisieren. Herr, du wachst über den Reisenden, du behütest Waisen und Witwen; und das sind die Menschen, die am meisten Leiden, wenn Kriege kommen. Wir bitten für die Jungen, für die Alten, für die Schwachen, die aus ihren Häusern fliehen, gerade jetzt, wenn der Winter kommt. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Am Donnerstag,10.Oktober trafen in Jerusalem hunderte PKWs aus arabisch-israelischen Orten zum Protest ein. Fahrer aus dem Norden und dem Süden Israels waren gekommen, um gegen die Regierung und die Polizei zu protestieren, die ihre Verantwortung für die zunehmende Gewalt in arabisch-israelischen Städten nicht wahrnimmt. Führer der „Gemeinsamen Liste“, einer Allianz arabischer Parteien, trafen sich mit Gilad Erdan, dem Minister für öffentliche Sicherheit und mit israelischen Polizei-Chefs, um Initiativen zu erörtern, wie mit der zunehmenden Gewalt und den Schusswaffen umzugehen ist. O Herr, wir bitten, dass die Regierung von Israel sich bemüht, für alle Menschen, die in Palästina / Israel leben zu sorgen, und sich nicht nur auf Dienste und Fürsorge der jüdischen Gemeinschaft einstellt, aber für die Nöte der anderen blind ist. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unser Gebet. Wir beten mit dem Weltrat der Kirchen für Belize, Guatemala, Honduras und Mexiko. Herr, nach deinem Erbarmen erhöre unsere Gebete. AMEN Englisch; http://sabeel.org/category/wave-of-prayers/
Freunde von Sabeel Deutschland e.V.