Jeden Donnerstag versammelt sich die Gemeinde in Jerusalem zum Abendmahl und zum Gebet. Ein Gebet, das in diesem Gottesdienst gebetet wird, wird auch an die Beter in aller Welt gesendet, damit in jeder Region um 12 Uhr das Gebet gebetet wird, damit eine Welle des Gebets rund um die Erde entsteht.
Welle des Gebets
7. JULI  2022 In der nächsten Woche wird Kumi Now an den 9.Juli 2005 erinnern, den Tag an dem die palästinensische Bewegung für Boykott, Desinvestment und Sanktionen angefangen hat. BDS versucht Glaubensgemeinschaften und andere Organisationen und Firmen dafür zu gewinnen, zu prüfen, ob ihre Investitionen in Israel nicht die Besatzung unterstützen. Herr, wir bitten, dass immer mehr Menschen weltweit davon überzeugt werden, Investitionen aus Firmen zurückzuziehen, deren Dienste und Produkte dazu beitragen, internationales Recht und Menschenrechte in Israel zu verletzen.                Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Die Mitglieder von Kairos Palästina und „Global Kairos for Justice“ haben eine theologische Studie erarbeitet, um Christen und Organisationen der Zivilgesellschaft zu erklären, worin die israelischen Verbrechen der Apartheid bestehen. Es wird erklärt, warum Palästinenser und eine wachsende Zahl von Kirchen und Menschenrechts-Organisationen dieses Wort benützen, um die Unterdrückung von Palästinensern durch den Staat Israel zu beschreiben; eine biblisch theologische Besinnung beschreibt die Sünde der Apartheid. Es ist ein dringlicher Appell an alle Kirchen, auf die Bitten der palästinensischen Christen zu hören, auch wird eine Liste von Aktionen empfohlen. https://www.kairospalestine.ps/images/kp-a-dossier-on-israeli-apartheid-german.pdf  Gott, wir danken dir für die Initiative von Kairos Palästina und „Global Kairos for Justice und die vielen Unterstützer in aller Welt. Wir bitten, dass Kirchen weltweit und ihre Mitglieder den Schrei hören und Widerstand leisten gegen die Sünde der Apartheid.               Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Sonntag, 26.Juni trafen sich die Freunde von Sabeel Frankreich, um die Arbeit der französischen Entwicklungsagentur (AFD) zu würdigen. Dreißig Mitglieder hörten, wie dieAgentur sich dafür einsetzt, nachhaltig Entwicklung zu fördern, Wasserversorgung und Gesundheit in den besetzten Gebieten Palästinas sicherzustellen. Herr, wir danken den Freunden von Sabeel Frankreich und in vielen anderen Ländern, die nicht aufhören, für die Arbeit von Sabeel zu beten und zu arbeiten, um die israelische Besatzung zu beenden.                 Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. In der vergangenen Woche haben Ben und Jerry´s Eiscreme-Produzenten eine Erklärung veröffentlicht, in der sie ihre Enttäuschung über Unilever, ihren Mutterkonzern ausdrücken. Die Eiscreme-Produzenten und Unilever waren wegen ihrer Entscheidung kritisiert worden, in den besetzten Gebieten kein Eis mehr zu verkaufen. In dieser Woche erklärte Unilever, dass Ben und Jerry´s Eis jetzt von lokalen Partnern im Land verkauft werde.  Avi Zinger, Besitzer von amerikanischen Qualitätsprodukten wird nun die Eiscreme unter einem hebräischen oder arabischen Namen anbieten, und Unilever wird aus dem Verkauf keinen Profit haben. Herr, wir sind dankbar für diese Firmen, die bereit sind, zu prüfen, ob ihre Produkte der israelischen Besatzung und den illegalen israelischen Siedlungen Profit bringen. Wir bitten um Stärke und Beharrlichkeit für alle, die eine ethische Haltung zeigen.                Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Ein palästinensischer Teenager ist von israelischen Polizisten verhaftet worden nachdem er erklärt hatte, dass er es gerade noch geschafft hat vor dem sexuellen Missbrauch eines palästinensischen Arbeitgebers zu fliehen. Er war wegen illegaler Einreise nach Israel verhaftet worden; Zutritt zu einem Raum für Traumatisierte und medizinische und psychologische Hilfe gab es nicht. Sein Angreifer wurde zwar festgenommen und bekam eine kurze Haftstrafe wegen illegaler Einreise nach Israel, aber wegen des sexuellen Angriffs wurde er nicht belangt. Die Vertreter der Polizei konnten vor Gericht keine Erklärung für die falsche Bearbeitung des Falls vorbringen; der Teenager wurde freigelassen. Herr, wir beten für den jungen Palästinenser, der versuchte, Arbeit zu finden und diesen Übergriff erleiden musste. Wir bitten, dass die israelische Polizei ihre Arbeit prüft und allen Menschen hilft, Palästinensern und Israelis gleichermaßen.                      Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Donnerstag, 23.Juni gab es in Ramallah eine Demonstration zu Ehren von Nizar Banat, dem palästinensischen Aktivisten, der von palästinensischen Sicherheitsoffizieren verhaftet und zu Tode geprügelt worden war. Obwohl vierzehn von ihnen wegen des Todes in Haft ins Gefängnis kamen, sagen Kritiker, dass die Gerechtigkeit unter der Palästinenserbehörde zu langsam vorankommt. Jüngste Berichte des Komitees gegen Folter der Vereinten Nationen und von Human Rights Watch erklären, dass sowohl die Palästinenserbehörde in der Westbank als auch die Hamas im Gazastreifen palästinensische Gefangene systematisch misshandeln und foltern. Herr, wir bitten, dass alle, die ihr Amt missbrauchen und Menschenrechte verletzen, zur Rechenschaft gezogen werden. Wir fordern, dass Aktivisten wie Nizar Banat ihre Anliegen friedlich und ohne Angst vor Gewalt palästinensischer oder israelischer Behörden vortragen können.                    Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Freitag, 24. Juni wurden Mitglieder der „Society of Saint Yves, Catholic Centre for Human Rights“ und ihr Filmteam von israelischen Soldaten festgenommen, als sie versuchten mit ihrer Arbeit Familien in Masafer Yatta zu unterstützen, die mit dem Abriss ihrer Häuser oder Zelte bedroht wurden., Die Soldaten behaupteten, sie hätten keine gültigen Papiere, „Firing Zone 918“ zu betreten. In einem Militärfahrzeug wurden sie nach Beersheba gebracht, und dort ohne eine Möglichkeit zur Rückreise nach Jerusalem abgesetzt. Herr, wir danken für den Mut und die Beharrlichkeit der Mitglieder der Gesellschaft von St.Yves, die versuchen, die Bewohner von Masafer Yatta zu unterstützen, denen die gewaltsame Vertreibung von ihrem Land droht.                     Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Samstag, 9.Juli werden Muslime in Palästina und anderen Ländern in Moscheen zusammenkommen, um Eid al- Adha zu feiern. Anschließend treffen sich viele mit ihren Familien und Freunden zum Feiern und Essen traditioneller Speisen, und alle mit Familien zu teilen, die weniger glücklich sind, Wir beten für Muslime, die mit ihren Familien und denen feiern, die in heiklen Situationen leben.  Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Mit dem Weltrat der Kirchen beten wir für den Südsudan, Sudan und Uganda.                    Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete.  AMEN. 30. Juni 2022 Am Dienstag 28.Juni ging es Kumi Now um die Position Israels in Sachen Atomwaffen. Der nächste Dienstag markiert die Halbzeit im Kalender von Kumi Now und gibt Gelegenheit zur Auswertung und Rückschau auf die erste Hälfte des Jahres mit Bezugnahme auf die Website. Herr, wir sind dankbar für alle, die unermüdlich dafür arbeiten, die israelische Besatzung durch internationales Recht und gewaltfreie Mittel an ihr Ende zu bringen.                    Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Dr. Jerry Pillay ist zum neuen Generalsekretär des Weltrats der Kirchen gewählt worden. Am 1.Januar 2023 wird er dieses Amt übernehmen. Zurzeit ist er Dekan der theologischen Fakultät an der Universität Pretoria; er ist ein Mitglied der „Uniting Presbyterian Church in South Africa. Herr, wir beten für Dr. Jerry Pillay und seine neue Verantwortung in der Leitung des Weltrats der Kirchen. Wir wünschen ihm, dass er deine Stärke und Leitung erkennt, wenn er versucht, Menschen verschiedener Herkunft zusammen zu bringen und denen die Hand zu reichen, die Verfolgung und Unterdrückung erleiden.                   Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Mittwoch, 22.Juni haben Hunderte Palästinenser am Begräbnis von Ali Hasan Harb in Iskaka bei Salfit in der Westbank teilgenommen; am Vortag war er von einem Siedler erstochen worden. Augenzeugen berichten, dass Harb von einem Siedler ins Herz gestochen wurde, der zu einer Gruppe gehörte, die versuchte, auf dem Land seiner Familie ein Zelt aufzustellen. Diese Erstechung geschah unter den Augen von Sicherheitskräften der nahegelegenen Siedlung Ariel; auch israelische Polizisten und Soldaten sahen zu und unternahmen nichts, um den Angriff zu verhindern. Herr, wir schreien zu dir wegen dieses schamlosen Angriffs und der Gewaltspirale von Siedlern gegen palästinensische Bauern. Wir fordern, dass israelische Behörden eingreifen, Gesetzesbrecher unter Kontrolle bringen und zur Rechenschaft ziehen.                   Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Dörfer in Masafer Yatta in den Hügeln südlich von Hebron leben unter zunehmendem Druck nachdem im Mai der Oberste Gerichtshof Israels ihren Appell gegen die Ausweisung zurückgewiesen hat. In Khirbet al Fakhiet und Mirkez wurden die Häuser von Dutzenden Menschen zerstört, in einigen Fällen zum dritten Mal in weniger als einem Jahr. Das Gebiet wurde jetzt zu einem geschlossenen militärischen Übungsgelände erklärt- „Feuerzone 918“; kürzlich fanden militärische Übungen in der Nähe von Wohngebieten statt. Herr, wir erwarten, dass die internationale humanitäre Gemeinschaft Israel für diese Zerstörungen und die Androhung gewaltsamer Vertreibung palästinensischer Bewohner von Masafer Yatta zur Rechenschaft zieht. Wir beten für ein Ende der militärischen Einschüchterung, und dafür, dass die Bewohner in Sicherheit und menschenwürdig in ihren Häusern leben können.                  Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Palästinensische Studierende schreiben gerade ihr „tawjihi“ oder Aufnahme-Examen. Ein Student namens Ahmed al Naasan konnte dieses wichtige Examen nicht schreiben, weil israelische Soldaten ihn bei einer Razzia im Dorf Al-Mughayer bei Ramallah verhaftet hatten. Am Montag, 20.Juni ist er mit zehn anderen Palästinensern in verschiedenen Bezirken festgenommen worden. Herr, wir bitten, dass palästinensische Studenten ihr Bestes geben, um bei den Schlussprüfungen gut abzuschneiden- trotz des Drucks der Besatzung. Wir denken an Ahmed in unseren Gebeten und beten für seine Freilassung und einen Weg zu seiner Immatrikulation.                Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Mittwoch, 22.Juni hat das israelische Komitee für Hafturlaub den Fall von Ahmed Manasra als einen Fall von „Terrorismus“ bezeichnet.  Ahmed wurde im Alter von 13 Jahren eingesperrt, er hat seit seiner Festnahme als Kind vor sieben Jahren eine schwere mentale Krankheit entwickelt. Amnesty International hat zu seiner Freilassung aufgerufen und erklärt, „er sei bei den Verhandlungen, die ohne seine Eltern oder einen Anwalt erfolgten, misshandelt worden; auch sei ihm das Recht auf ein faires Verfahren verweigert worden.“ Gnädiger Gott, wir bitten, dass internationaler Druck zur Freilassung von Ahmed Manasra führt nachdem er so viele Jahre im Gefängnis erlitten hat. Wir fordern ein Ende der israelischen Politik, die palästinensische Kinder verhaftet und in israelische Militärgefängnisse steckt                   Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Mit dem Weltrat der Kirchen beten wir für Kenia und Tansania.                   Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete.  AMEN.  23. Juni 2022 In dieser Woche ging es bei Kumi Now um das Elend der Palästinensischen Flüchtlinge. In der nächsten Woche erinnert Kumi Now an den Non-Proliferation-Vertrag nuklearer Waffen (NPT), und denkt dabei auch an die Position Israels. Israel hat das Shimon Peres Negec Nuclear Zentrum bei Dimona in den 1950er Jahren erbaut, hat aber bis heute nicht öffentlich zugegeben, Atomwaffen zu besitzen; Israel ist eines der fünf Länder, die den NPT nicht unterschrieben haben. Herr, wir kennen die zerstörende Kraft der Atomwaffen, aber Israel bleibt geheimnisvoll in Fragen seiner Entwicklung und Verbreitung dieser Waffen. Wir fordern, dass die Regierung Israels erklärt, wie sie ihre Waffen lagert und den Vertrag der Nicht-Weiter- Verbreitung unterschreibt, um ihren Einsatz zu begrenzen.               Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Donnerstag, 23.Juni, wird Nadine Bitar den Sabeel Online Gottesdienst leiten. Nadine ist die Generalsekretärin für die Jugend im Heimatland von Jesus. Dies ist eine Freiwilligenarbeit, verwaltet vom rk Patriarchat Jerusalem; sie  dient mehr als 3500 jungen Menschen im Alter von 7 bis 35 Jahren. Herr, wir sind dankbar für Nadine Bitar, die diese Woche anstelle von Rev. Naim Ateek den Sabeel Online Gottesdienst leitet.              Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Mittwoch, 15.Juni hat „World Vision“ seine Enttäuschung über die Entscheidung des israelischen Bezirksgerichts zum Ausdruck gebracht, Mohammed El Halabi zu verurteilen. Das Gericht erklärte, dass El Halabi schuldig ist, große Summen von Spenden an bewaffnete Gruppen im Gazastreifen weitergeleitet zu haben. World Vision erklärte, „dass es beim Prozess Unstimmigkeiten gab und keine öffentlich zugänglichen Beweise“. Herr, wir beten für Mohammed El Halabi, der schon seit sechs Jahren wegen angeblicher Veruntreuung von Spenden gefangen gehalten wird. Wir bitten, dass dieser Fall in Berufung kommt, und er nicht aufgrund geheimer Beweise oder erzwungener Geständnisse verurteilt ist.             Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Eine Untersuchung der israelischen Polizei zu Angriffen von Polizisten auf die Trauernden beim Begräbnis von Shireen Abu Aqleh hat ergeben, dass sich die Polizei falsch verhalten hat. Aber schon vor Beginn der Untersuchung war man sich einig, dass keiner der betroffenen Polizisten eine Bestrafung zu erwarten hat. Herr, Menschen überall auf der Welt waren tief schockiert als sie auf ihren Bildschirmen die gewaltsamen Angriffe israelischer Polizisten auf palästinensische Sargträger und Trauernde beim Begräbnis von Shireen Abu Aqleh sahen. Solche pietätlosen und verletzenden Bilder lassen sich nur schwer aus dem Gedächtnis löschen, auch dann nicht, wenn die Polizeibehörden Israels deren Verdeckung planen.             Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Matan Kahana hat am Dienstag (14.6.) Ärger ausgelöst als im Rundfunk eine Bemerkung gesendet wurde, die er am Vortag in einer Jungenschule in Efrat geäußert hatte. Er sagte: „Gäbe es einen Knopf, den ich drücken könnte, dass alle Araber in einen Zug Richtung Schweiz gesteckt würden, den würde ich drücken..“ Matan Kahana ist Stellvertretender Minister für religiöse Angelegenheiten in Naftali Bennets rechter Partei Yamina.  Herr, wir bitten um ein Ende jeder Art von Rassismus. Mögen alle Politiker für Gleichheit und Gerechtigkeit für alle Menschen in diesem Land arbeiten.                 Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Dienstag, 14.Juni haben Sicherheitsbeamte der Palästinenserbehörde mit Gewalt eine Versammlung von Studenten der An Najah Universität Nablus aufgelöst. Die Studenten hatten gegen die Entscheidung der Universitätsverwaltung protestiert, zehn Studenten zu exmatrikulieren. Fünf Mitglieder des islamischen Blocks und fünf der rivalisierenden Shabiba Gruppe waren nach einer Schlägerei in der vorigen Woche exmatrikuliert worden. Herr, wir bitten, dass die Gewalt unter den Studierenden und mit den Sicherheitsleuten an der Universität in Nablus sich beruhigt. Wir erwarten, dass Anliegen der Studenten vorgebracht und die Verwaltung nach Kräften versucht, vernünftige Forderungen aufzunehmen.               Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Mittwoch, 15.Juni hat die palästinensische Gesellschaft Gefangener erklärt, dass jetzt sechs Palästinenser in israelischen Gefängnissen als Protest gegen ihre Haftbedingungen in Hungerstreik getreten sind. Unter diesen Gefangenen sind Khalil Awawdeh aus Dora im Süden der Westbank, der seit 105 Tagen im Hungerstreik ist, und Raed Rayyan aus Beit Duqqo bei Jerusalem, seit 70 Tagen im Hungerstreik. Herr, wir beten für Khalil und Raed und die anderen Gefangenen in ihren Leiden, wenn sie gegen die lange Verwaltungshaft und die harten Bedingungen protestieren. Wir bitten um ein Ende der israelischen Politik von Verwaltungshaft, die Palästinenser unbestimmte Zeit aufgrund geheimer Anschuldigungen ohne Hoffnung auf ein Verfahren oder Freilassung gefangen hält.                 Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Mit dem Weltrat der Kirchen beten wir für Malawi und Sambia.                Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete.  AMEN.  16.Juni 2022 In dieser Woche befasst sich Kumi Now mit ethischem Tourismus und Pilgerreisen. Da am Montag 20.Juni Weltflüchtlingstag ist, geht es nächste Woche um das Elend von palästinensischen Flüchtlingen. Mehr als 5,6 Millionen palästinensische Flüchtlinge wurden 2019 von den Vereinten Nationen erfasst, und mehr als 1, 5 Millionen dieser Flüchtlinge leben in Lagern der UNRWA. Gott Vater, du unsre unerschütterliche Hoffnung, wir beten für palästinensische Flüchtlinge, die älteste Gruppe heimatloser Flüchtlinge. Wir bitten für ihr Recht auf Heimkehr, seit mehr als 70 Jahren von den Vereinten Nationen versprochen.                 Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Donnerstag, 16.Juni wird Vater David Neuhaus den Sabeel Online-Gottesdienst leiten. Vater David ist ein israelischer Jesuit, geboren in Johannesburg als Kind deutsch-jüdischer Eltern. Mit 15 kam er nach Israel.  Im Alter von 26 Jahren wurde er römisch-katholisch und in Jerusalem zum Priester geweiht mit 38. Er hatte mehrere Stellen als Lehrer und Pfarrer und ist z.Zt. Generalsekretär in Jerusalem, verantwortlich für die Synode. Herr, wir sind dankbar für die wöchentlichen Sabeel Online- Gottesdienste, die weltweit Christen zu besonderen Gebeten für die Menschen in Palästina einlädt. Dank dafür, dass in der Abwesenheit von Rev. Naim Ateek andere Pfarrer unsere Gebete und Besinnungen leiten.                Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Freitag,17.Juni gibt es bei Sabeel Nazareth ein Fest zu Ehren von Violette Khoury, da sie nach zwanzig Jahren sich von der Leitung verabschiedet. Violette hat die Arbeit von Sabeel von Anfang an unterstützt. Als eine palästinensische Bürgerin in Israel hat sie ihr ganzes Leben in schwierigen Umständen erlebt; dennoch hat sie ihre eigene Apotheke betrieben, ihre Familie unterstützt und sich für Sabeel eingesetzt. Herr, wir feiern die harte Arbeit und treue Hingabe von Violette Khoury. Wir bitten, dass das Fest ihres Ruhestands eine fröhliche und denkwürdige Feier wird.              Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. B´tselem hat soeben vom Ausreißen von Olivensetzlingen am Samstag, 14.Mai in Turmusaya, einem Dorf im Bezirk Ramallah berichtet. Der Bericht zeigt, dass drei maskierte Siedler 190 Setzlinge unter dem Schutz israelischer Soldaten entwurzelten. Das ist der zweite Raub von Olivenbäumen auf diesen Feldern durch Siedler in diesem Jahr; für die palästinensischen Bauern bedeuteten das ruinöse Kosten und Angst. Herr, wir bringen die palästinensischen Bauern vor dich, die ihre Früchte pflegen, nur dazu, dass diese von Siedlern zerstört werden. An wen können diese Bauern sich wenden, wenn israelische Soldaten zuschauen und diese Vandalen unterstützen?            Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Sonntag, 5.Juni hat das Büro zur Koordination humanitärer Angelegenheiten der UN berichtet, dass im Wadi Qaddum nahe bei Silwan in Ostjerusalem ein Gebäude mit 12 Wohnungen vom Abriss bedroht ist. Wenn diese Zerstörung kommt, werden 32 Erwachsene und 42 Kinder mit Gewalt vertrieben. Die israelischen Behörden wollen dieses Gelände zu einem öffentlichen Park machen. Herr, wir bitten, dass diese Zerstörung nicht durchkommt. Wir beten für die palästinensischen Familien, die unter der Drohung leiden; andere mussten bereits aus zerstörten Häusern ausziehen.              Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Mittwoch, 8.Juni hat das griechische Außenministerium seine tiefe Betroffenheit darüber erklärt, dass Mitglieder eines jüdischen Seminars in den Griechischen Garten auf dem Ölberg in Jerusalem eingedrungen sind. Herr, wir bitten, dass es eine sorgfältige Untersuchung der Entweihung geben wird, da dieser heilige Ort der Griechisch-Orthodoxen Kirche gehört. Wir bitten, dass die israelischen Behörden die wiederholten Angriffe auf heilige Orte von Christen und Muslimen beenden.             Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Der Oberste Israelische Gerichtshof hat am Mittwoch, 8.Juni entschieden, dass die Siedlergruppe Ateret Cohanim ganz legal Land von der Griechisch-Orthodoxen Kirche erworben hat. Die Siedlergruppe hat 2004 in einem geheimen Deal drei Gebäude in Ostjerusalem von der Kirche gekauft. Diese Entscheidung bedeutet, dass eine Übernahme des Hotels Imperial, von palästinensischen Christen am Jaffa-Tor im christlichen Quartier betrieben, sehr wahrscheinlich ist. Herr, wir bitten, dass viel Kirchenleitungen und die internationale Gemeinschaft diese israelische Rechtsprechung angreifen; sie scheint den Diebstahl von Kircheneigentum zu legitimieren; auch droht ein weiterer Versuch, Palästinenser aus Jerusalem zu vertreiben.              Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Eine unabhängige Untersuchungskommission, vom Rat für Menschenrechte der UN nach dem israelischen Angriff im Gazastreifen, hat entschieden, dass Israel seine Besatzung beenden muss. Der Bericht ist am Dienstag, 7.Juni veröffentlicht worden. Der Bericht erklärt, dass Israel eine vollständige Kontrolle der besetzten Gebiete Palästinas, einschließlich Ostjerusalem anstrebt. Der Bericht zeigt auch, dass Israel „agiert, um die Demographie dadurch zu ändern, dass Palästinenser zugunsten von israelischen Siedlern vertrieben werden.“ Herr, wir bitten, dass das Mandat der Kommission der UN das Unrecht auch in Zukunft aufdeckt, das Palästinenser unter israelischer Besatzung erleiden.  Wir bitten, dass die Vereinten Nationen und die internationale Gemeinschaft Israel zur Rechenschaft fordern, und mit ihnen dafür arbeiten, die Besatzung zu beenden und gleiche Menschenrechte für Palästinenser und Israelis aufrichten.              Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Mit dem Weltrat der Kirchen beten wir für Botswana und Zimbabwe.              Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete.  AMEN. 9. Juni 2022 Kumi Now hat in dieser Woche die Umweltschäden ins Auge gefasst, die dem Land Palästina durch die israelische Besatzung zugefügt werden. Am Dienstag, 7.Juni befasst sich Kumi Now mit der Sommer-Saison, wenn palästinensische Schulen und Colleges mit ihren Ferien beginnen. Touristen und Pilger fangen an, nach der Pandemie wieder in das Heilige Land zu kommen. Die Reiseunternehmen können ethische Entscheidungen treffen indem sie nachfragen, welche Unternehmen von den illegalen israelischen Siedlungen profitieren. Gott, wir bringen die Menschen von Palästina vor dich, die durch die Pandemie gelitten haben, weil die Touristen ausblieben. Wir bitten, dass mehr Pilger und Touristen bei ihrer Rückkehr ins Heilige Land ethische Touren wählen und damit den palästinensischen Reiseleitern helfen, ihre Familien zu unterstützen.                Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Mehr als einhundert Organisationen und Einzelpersonen haben einen Brief der „Freunde von Sabeel Nord Amerika (FOSNA) unterschrieben, der Präsident Biden dazu aufruft, die palästinensisch-christliche Präsenz in Jerusalem zu verteidigen und zu schützen, und sich mit christlichen Führern zu treffen. Der Brief ruft auch zu einer Untersuchung des Todes der palästinensisch-amerikanischen Journalistin Shireen Abu Aqleh auf, und dazu, dass alle Erklärungen zum Status Quo von Jerusalem beachtet werden. Herr, wir bitten, dass die Regierung der USA den Brief von FOSNA zur Kenntnis nimmt, und mit der israelischen Regierung zusammenarbeitet, um sicherzustellen, dass Jerusalem eine Stadt bleibt, in der Christen, Muslime und Juden auch in Zukunft frei ihre Gottesdienste feiern können, und alle Status Quo-Erklärungen zu Jerusalem eingehalten werden.               Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Drei Schwestern aus Deir al-Balah im Gazastreifen leiden unter einem irreversiblen Nierenschaden. Suzan (21), Saja (15) und Sama Khatab (10) müssen für eine spezielle Behandlung in Krankenhäuser der Westbank. Die israelischen Behörden verbieten ihrer Mutter die Begleitung obwohl der ernsthafte Zustand bedeutet, dass sie nicht allein reisen können. Herr des Erbarmens und der Güte, wir bitten, dass die Familie Khatab die Reiseerlaubnis bekommt, die sie so dringend benötigt. Wir bitten um ein Ende der Blockade von Gaza, um ein Ende des unaussprechlichen Leidens, den das Leben in dieser Enklave verursacht.                Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Der lokale Computer-Ingenieur Alaa Huthut hat die App „Masahatuna“, oder „Our Spaces“ entwickelt, die es Frauen im Gazastreifen ermöglicht, den häuslichen Missbrauch zu berichten, unter dem sie leiden. Diese App erlaubt ihnen, um Rat und Hilfe in Carezentren zu bitten, ohne ihre Namen zu nennen, oder Spuren auf ihren Handys zu hinterlassen.             Herr, wir bringen diese Frauen vor dich, die gegen Gewalt kämpfen, wenn sie versuchen, ihre Familien an einem Ort der Armut und Instabilität zu versorgen. Wir danken dir für diese Organisationen, die bereit sind in Krisenzeiten zu helfen.                Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Sabeel Jerusalem plant eine Veranstaltung für seine Mitarbeiter im Bibelstudium in Taybeh am Freitag, 10.Juni. Taybeh ist eine Stadt in der Westbank mit mehrheitlich christlicher Bevölkerung, nordöstlich von Ramallah. Herr, wir bitten, dass dieses Treffen eine Zeit der Ermutigung und Erfrischung für alle Mitarbeiter im Bibelstudium von Sabeel wird.  Wir bitten, dass dein Wort nicht aufhört, alle zu leiten und zu trösten, die darüber nachdenken.               Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet Am Donnerstag, 2.Juni besuchte die Sabeel Frauengruppe die Golanhöhen im Südwesten von Syrien. Nach 1967 besetzte Israel dieses Land und vertrieb 95% der syrischen Bevölkerung mit Gewalt.  Nachdem Präsident Trump im Jahr 2019 Israels Anspruch auf Souveränität in dieser Region anerkannt hatte, hat die israelische Regierung eine Politik der Ausbreitung von Siedlungen in der Region weiterverfolgt. Herr, wir bitten, dass diese Frauengruppe die Schwierigkeiten wahrnimmt, die Syrer unter der Israelischen Annexion erleiden; diese sind dem Verlust von Rechten sehr ähnlich, die Palästinenser in Ostjerusalem erfahren.               Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Das Maß an Gewalt, das israelische Soldaten an Palästinensern verüben, steigt weiter. Innerhalb von zwei Tagen wurden in der vorigen Woche vier Palästinenser an verschiedenen Orten erschossen. In al-Midya, einem Dorf westlich von Ramallah, wurde Odeh Mohammed Odeh, ein 17-jähriger Junge in die Brust geschossen und getötet. Ghufran Warasneh wurde am Eingang zum Flüchtlingslager Arroub, nördlich von Hebron, erschossen; es war ihr dritter Tag im neuen Beruf an einer Radiostation. Herr, wir beten für die Familien von Odeh und Ghufran und der anderen Opfer, die in dieser Woche gestorben sind. Wir flehen um ein Ende der Gewalt, die israelische Soldaten an Palästinensern so extensiv verüben.                Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Mit dem Weltrat der Kirchen beten wir für Lesotho, Namibia, Südafrika und Eswatini.               Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete.  AMEN.
Freunde von Sabeel Deutschland e.V.