Jeden Donnerstag versammelt sich die Gemeinde in Jerusalem zum Abendmahl und zum Gebet. Ein Gebet, das in diesem Gottesdienst gebetet wird, wird auch an die Beter in aller Welt gesendet, damit in jeder Region um 12 Uhr das Gebet gebetet wird, damit eine Welle des Gebets rund um die Erde entsteht.
Welle des Gebets
3.Januar 2019 Der Große Marsch der Rückkehr wurde auch am Freitag, 30.Januar, fortgeführt. Nach Angaben der Vereinten Nationen wurden bisher bei Protesten entlang der Grenze zwischen Gaza und Israel mehr als 25 000 Palästinenser verwundet, und mehr als 190 Palästinenser wurden seit Beginn der Proteste am 3.März getötet. Die Mehrzahl der Getöteten waren junge Männer, 29 Jahre alt, oder jünger. Das letzte Opfer, Karam Fayyad, wurde östlich von Gaza Stadt bei Khan Younis getötet; acht wurden verletzt. Herr, wir beten für die Familie von Karam, die ihren Toten beklagt. Wir beten für einen Durchbruch bei den Friedensgesprächen und für ein Ende der lähmenden Belagerung von Gaza. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsre Gebete. Streitkräfte Israels haben zwei Studenten aus dem Dorf Beituniya im Bezirk Ramallah der besetzten Westbank verhaftet. Der Bürgermeister des Dorfs, Ribbi Dawleh, erklärte, dass die Streitkräfte Israels gezielt Studenten des Dorfs immer wieder überfallen und festnehmen. Herr, wir beten für die jungen Studierenden in der besetzten Westbank, die auf den Wegen zu ihren Schulen und Colleges unter den Kontrollen und Verspätungen leiden. Wir beten, dass diese jungen Menschen ihre Studien mit Entschlossenheit abschließen. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. Der Krieg in Syrien geht weiter. Herr, wir beten für die Menschen in Syrien und auf den Golanhöhen, die in den vergangenen Jahren unter ständiger Unruhe und zerstörendem Kriegshandeln leben mussten. Wir bitten um Frieden für dieses Land und um Heimkehr derer, die aus ihrer Heimat fliehen mussten. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. In diesem Jahr gab es in Palästina und Israel jede Menge Regen, der das Land erfrischt und weich gemacht hat, das die Bauern ihre Früchte pflanzen können. Und wir denken an die Armen, die unter Kälte und Nässe im Winter zu leiden haben. Lehre uns, Gott, jederzeit dankbar zu sein, einander zu ermutigen und einander Gutes zu tun, weil wir wissen, dass dies Dein Wille ist. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Das „World Food Program“ (WFP) der Vereinten Nationen hat davor gewarnt, dass eine drastische Kürzung der Spenden für Palästina zu erwarten ist, die im Januar 193 000 der Ärmsten in Gaza und der Westbank treffen wird. Herr, wir beten für alle, die in Gaza und der besetzten Westbank sich bemühen, ihre Familien zu ernähren. Wir bitten um Hilfe für Menschen in Not. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. Nach einer Bestimmung des Palästinensischen Verfassungsgerichts hat Präsident Mahmoud Abbas die Auflösung des“ Palestinian Legislative Council“ (Gesetzgebungsrat) angekündigt. Wahlen sollen nun in den nächsten sechs Monaten stattfinden. Herr, wir bitten, dass die Palästinenser freie und faire Wahlen abhalten werden. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. In dieser Woche konzentriert sich die gewaltfreie KUMI NOW INITIATIVE auf die Arbeit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Jordanien und im Heiligen Land (ELCJHL). Die KUMI NOW Aktion bittet Christen in aller Welt, auf den Ruf nach Recht der Palästinensischen Christen zu achten. Alle werden gebeten, in ihren örtlichen Kirchen für Palästina und Israel zu spenden, zu sprechen und zu beten.www.kuminow.com Herr, wir beten für die Arbeit und das Zeugnis der Evang.Luth. Kirche hier und im Heiligen Land. Segne die KUMI NOW INITIATIVE und alle, die diese Initiative als einen Weg zu einem gerechten Frieden in diesem Land nützen. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. Wir beten mit dem Weltrat der Kirchen für Ägypten, Israel, Jordanien, den Libanon und für Palästina. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. AMEN 27.Dezember 2018 „Der große Marsch der Rückkehr“ geht in seine 39. Woche. Vier Palästinenser wurden von Streitkräften Israels an der östlichen Grenze des Gazastreifens erschossen, unter ihnen auch Muhammad Muin al-Jahjouh; mehr als 40 Palästinenser wurden verwundet. Herr, wir beten für die Familien, die ihre Toten beklagen. Wir bitten auch in Zukunft für die Sicherheit der Protestierenden und dafür, dass sie nicht aufhören, gewaltfreie Mittel für das Erreichen ihrer berechtigten Ziele einzusetzen. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. Das Foto von palästinensischen Demonstranten an der Gaza Grenze, aufgenommen am 6.April 2018 vom Reuter´s Fotographen Mohammed Salem ist eins der denkwürdigen Bilder aufgenommen in „The Israeli-Palestinian Conflict through the Lens in 2018“. Herr, wir bitten, dass Inspiration, Leidenschaft und Energie palästinensischer Journalisten weiterhin Aufmerksamkeit für das Elend der Palästinenser wecken. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. Hunderte israelischer Siedler, begleitet von Soldaten Israels haben das Griechisch-Orthodoxe Kloster Mar Saba, östlich von Bethlehem, in der besetzten Westbank überfallen. Der Überfall war zeitlich so geplant, dass er die Andacht palästinensischer Christen stört, die gekommen waren, um das Fest des Heiligen Saba zu feiern. Herr, wir beten für ein Ende der israelischen Besatzung, die die Misshandlung palästinensischer Bürger und die Schikanierung friedlicher Gottesdienst-Besucher erlaubt. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. Hudhaifa al-Hariri aus Umm al-fahm im Norden Israels ist im Krankenhaus gestorben, nachdem er an einer Tankstelle nahe bei der Megiddo-Kreuzung angeschossen worden war. In dieser Woche gab es vier weitere Schusswechsel im Norden Israels. Verbrechen unter israelisch-arabischen Bürgern nehmen zu, während die Ministerien der israelischen Regierung die elementaren Bedürfnisse im arabischen Sektor vernachlässigen. Herr, wir beten für die Familie von Hudhaifa, die ihren jungen Sohn betrauert. Wir bitten um ein Ende der zunehmenden Gewalt unter israelischen Arabern; sie droht, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu schwächen. Guter Gott, möge Dein Geist uns leiten, dass wir nicht aufhören, um eine Gleichbehandlung der arabischen Gesellschaft durch die Regierung Israels zu bitten. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. Das Edward Said National-Konservatorium für Musik hat am 18.Dezember in einem Kulturzentrum in Jerusalem den Palästinensischen Mädchenchor „Banat Al-Quds“ (Töchter Jerusalems) mit einem Konzert vorgestellt, um deren neue CD bekannt zu machen. Der Chor singt auf dieser CD gemeinsam mit einem norwegischen Chor und dem Princeton Mädchenchor aus den USA. Herr, wir preise Dich, dass wir unsere tiefsten Gefühle unserer Herzen durch das Geschenk eines Liedes ausdrücken können. Lass uns der Worte des Propheten Habakuk gedenken, die er in Zeiten großer Not Dir gesungen hat: “Gott der Herr ist meine Stärke. Er macht meine Füße den Rehen gleich, und lässt mich auf Berge steigen.“ (Hab 3,19) Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. Bei den Vereinten Nationen in New York haben die Länder England, Frankreich, Deutschland, Italien, Schweden, Belgien, die Niederlande und Polen die Politik der Europäischen Union in Sachen Israel und Palästina bekräftigt. Die Unterstützung einer Zwei-Staaten-Lösung mit Jerusalem als Hauptstadt beider Staaten wurde bestätigt. Herr, wir bitten um ein Ende der militärischen Besatzung Israels von Palästina. Wir bitten um einen gerechten dauerhaften Frieden. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. In dieser Woche bittet die KUMI NOW INITIATIVE alle Teilnehmenden um Feedbacks der KUMI Aktionen www.kuminow.com. Dies wird die erste von drei Gelegenheiten sein, dass ein Feedback besonders willkommen ist. feedback@kuminow.com. Wir beten mit dem Weltrat der Kirchen für Japan, Nordkorea, Südkorea und Taiwan. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. AMEN 20. Dezember 2018 Unsere Gebete bringen die Worte des Evangeliums von der Geburt unseres Heilands Jesus zum Ausdruck. Der Engel Gabriel kam zu Maria und sagte: „Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären, den sollst du Jesus nennen. Er wird groß sein und ein Sohn des Höchsten genannt werden“. (Lukas 1,31) Die historische Renovierung der Geburtskirche lässt die Herzen in Bethlehem, dem Geburtsort unsres Herrn Jesus höherschlagen. Im Jahr 2012 wurde die Kirche zum Weltkulturerbe erklärt. Im Jahr 2013 begann die Arbeit der italienischen Experten mit dem Dach, den Mauern und den Bodenmosaiken. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Ende des Jahres 2019 vollendet sein. Maria sagte: „Siehe, ich bin des Herrn Magd; mir geschehe, wie du gesagt hast.“ (Lukas 1,38) Herr, wenn wir an die Geburt unseres Heilands in Bethlehem denken, dann denken wir auch an die vielen palästinensischen Kinder, die in den Flüchtlingslagern der besetzten Gebiete geboren werden. Wir bitten um Hoffnung und um eine Zukunft für sie durch einen gerechten und fairen Frieden mit Israel. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. Am Freitag, 14.Dezember sind beim „Großen Marsch der Rückkehr“ mindestens 60 Palästinenser durch Schüsse der Streitkräfte Israels an der östlichen Grenze des Gazastreifens verletzt worden. Und als Elisabeth den Gruß der Maria hörte, hüpfte das Kind in ihrem Bauch. Und Elisabeth wurde mit dem Heiligen Geist erfüllt und rief mit lauter Stimme: „Gelobt seist du unter den Frauen und gelobt ist die Frucht deines Leibes!“ (Lukas 1, 41-42) Herr, wir beten für die Mütter von Gaza, die sehen müssen, wir ihre Kinder unterdrückt und verwundet werden durch die bedrängenden Bedingungen der Besatzung. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. In dieser Woche gab es in der besetzten Westbank eine Unmenge tödlicher Angriffe, die viele Palästinenser und israelische Soldaten das Leben kosteten. In 24 Stunden haben Streitkräfte Israels von Donnerstag bis zum frühen Morgen des Freitags mehr als 100 Palästinenser festgenommen. Und Maria sagte: „Meine Seele erhebt den Herrn, und mein Geist freut sich Gottes, meines Heilands, denn er hat die Niedrigkeit seiner Magd angesehen.“ (Lukas 1,46-48) Herr, wir werden sehr klein angesichts des Gehorsams und der Freude in ihrem Dienst für Gott. Hilf uns, dass unsere Herzen frei bleiben und werden von Wut und Bitterkeit, und dass wir selbst mit anderen barmherzig umgehen. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. Im Stadtteil Silwan des besetzten Ost-Jerusalem hat die palästinensische Familie Hashimeh ihr Zuhause verloren. Am Samstag, 8.Dezember, wurden sie gezwungen, das Haus, Wohnung für 14 Familienmitglieder, zu zerstören. Hätten sie ihr Eigentum nicht selber zerstört, hätten sie der Stadtverwaltung die Kosten der Zerstörung bezahlen müssen. Zacharias prophezeite uns sagte: „der Aufgang der Sonne wird uns aus der Höhe besuchen, dass denen ein Licht aufgehe, die im Dunkeln und im Schatten des Todes sitzen; und richte unsre Füße auf den Weg des Friedens.“ (Lukas 1, 78-79) Herr Jesus, du bist unser Heiland und Erlöser. Dein Licht bringt uns Hoffnung, wo keine Hoffnung ist. Hilf uns, Herr, weiter zu arbeiten für Frieden und Gerechtigkeit, wo wir Unrecht sehen. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit, erhöre unsere Gebete. Vom 4. bis 27.November haben christliche Friedens -Teams die Eskalation von Gewalt dokumentiert, die von Streitkräften Israels im Gebiet H2 in al-Khalil/Hebron gegen palästinensische Schulen und SchülerInnen verübt wurde. Dazu gehörte das Abfeuern von Tränengas und Lärmgranaten, direkt auf palästinensische Kinder und Zivilisten auf dem Schulgelände. All das geschah, um die Worte zu erfüllen, die Gott durch seinen Propheten gesagt hat: „Siehe, die junge Frau wird schwanger und einen Sohn zur Welt bringen, und sie werden ihn Immanuel nennen (das heißt: Gott mit uns) (Matthäus 1,22-23 nach Jesaja 7,14) Herr Jesus, wir sind dankbar für die christlichen Friedens-Teams und ihre Arbeit, die Beleidigungen v.a. junger Kinder festzuhalten. Wir bitten, dass sie durch Deine Gegenwart bestärkt werden. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. Am Samstag, 15.Dezember, hat Scott Morrison, der Ministerpräsident von Australien erklärt, dass sein Land West-Jerusalem als Hauptstadt Israels formell anerkennen wird. Er hat aber auch erklärt, dass er die Botschaft Australiens nicht nach Jerusalem verlegen werde, es sei denn es gäbe ein Friedensabkommen zwischen Israel und Palästina. „Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe: denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.“ (Lukas 2,7) Herr Jesus, als du zur Welt kamst, gab es für dich nur einen Stall; und schon als Kind wusstest du, was es heißt, als Flüchtling zu leben. Herr, wir beten für die Menschen von Palästina, dass sie aus der Besatzung freikommen, um im Frieden zu leben. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. In dieser Woche schaut die KUMI NOW INITIATIVE auf die Behandlung von Kindern im System der israelischen Militärgerichte. „Military Court Watch“ ist eine NGO, die Verletzungen und die Verweigerung von Kinderrechten überwacht, besonders während der ersten 24 Stunden der Verhaftung, wenn die meisten Übergriffe stattfinden. „Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des einzigen Sohnes Gottes, voller Gnade und Wahrheit.“ (Johannes, 1,14) Herr, wir beten für alle, die für das Recht arbeiten und für den Schutz der Kleinen und Wehrlosen. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. Wir beten mit dem Weltrat der Kirchen für China, Hongkong und Macau. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. AMEN. 13.Dezember 2018 Am Samstag, 1.Dezember besuchten Tausende auf dem „Manger Square“ (Krippenplatz) in Bethlehem das jährliche Fest der Christbaum-Erleuchtung. Herr Jesus, das Licht der Christbäume spiegelt unsre Freude in dieser Zeit, wenn wir uns daran erinnern, wie du zur Welt kamst, um Licht in unser Leben zu bringen, „das Volk, das im Finstern wandelt sieht ein großes Licht“ (Jesaja 9,2) Herr, nach Deiner Barmherzigkeit höre unsere Gebete. Am Freitag, 7.Dezember wurden mindestens 25 Palästinenser bei den wöchentlichen Protesten des „Großen Marschs der Rückkehr“ entlang der Grenze zwischen Gaza und Israel durch scharfe Munition verwundet. Herr, wir beten für alle, die in dieser Woche in Gaza verletzt wurden, gemeinsam mit Tausenden in Gaza, die bei den Protesten verwundet wurden. Wir bitten, dass es bald bei den Friedensgesprächen einen Erfolg gibt, und dass die Blockade von Gaza aufgehoben wird. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit... Am Mittwoch, 5.Dezember haben israelische Behörden eine palästinensische Grundschule in Simiya, einem Dorf im Bezirk Hebron, im Süden der besetzten Westbank, zerstört. Die Zivilverwaltung Israels behauptete, die Schule sei ohne Genehmigung gebaut worden. Fast alle Anträge auf Baugenehmigungen in Gebieten unter der Kontrolle Israels werden abgelehnt. Herr, Du bist eine immer gegenwärtige Hilfe in Zeiten der Not. Wir beten, dass alle, die versuchen, Wohnungen und Schulen für Menschen in Palästina zu schaffen, ihre Hoffnung nicht verlieren, sondern damit fortfahren, die Not der Menschen zu lindern. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. Dies ist die Woche der Menschenrechte mit dem UN Tag der Menschenrechte am 10.Dezember. Herr, alle Menschen haben das Recht, in Frieden, Würde und Gerechtigkeit zu leben. Gib allen, die an der Besatzung aktiv beteiligt sind, ein demütiges Herz, dass sie die Bosheit ihrer Wege erkennen, und helle Köpfe, nach Wegen zu Frieden und Recht zu suchen. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Am Mittwoch, 5.Dezember, hat der irische Senat die erste Lesung der „Occupied Territories Bill“ (Gesetz zu den besetzten Gebieten) gebilligt. Dies Gesetz würde den Import von Gütern aus israelischen Siedlungen verbieten. Das Gesetz muss noch vom Unterhaus des Parlaments bestätigt werden. Herr, wir fühlen uns ermutigt, wenn Regierungen am internationalen Recht festhalten und die Illegalität der israelischen Siedlungen in Palästina bestätigen. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. Am Freitag, 30.November, hat die Generalversammlung der UN fünf Resolutionen, die Palästina betreffen, zugestimmt. Die UN-Generalversammlung hat auch eine sechste Resolution zur besetzten syrischen Golan-Höhe angenommen; sie fordert den Rückzug Israels von dem ganzen Gebiet und eine Bestätigung der Souveränität Syriens über das Land. Wir danken Dir, Herr, für alle internationalen Gemeinschaften, die für eine Bewahrung des Friedens und den Schutz nationaler Souveränität arbeiten. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet. Die KUMI NOW INITIATIVE befasst sich diese Woche mit der Arbeit von Al-Marsad im Syrischen Golan. Al-Marsad wurde im Jahr 2003 gegründet, um die Menschenrechte der Syrer, die noch auf den Golanhöhen leben, zu schützen. Sie leben unter der Androhung militärischer Gewalt und einem Tourismus aus den illegalen Siedlungen in ihr Gebiet. Die Aktion dieser Woche bittet um Briefe an Reiseunternehmen wie „Lonely Planet“ mit der Frage: „Profitiert ihre Firma durch Unterkünfte in illegalen israelischen Siedlungen, oder durch Darstellung der syrischen Golanhöhen als „Nördliches Israel“ ? Herr, wir beten für diese Syrer, die in den vergangenen Jahren so viel erleiden mussten. Wir bitten, dass die Syrer auf den Golanhöhen und in anderen Gegenden Frieden und Gerechtigkeit erlangen. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. Wir beten mit dem Weltrat der Kirchen für Kambodja, Laos, Vietnam. Herr, nach Deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. AMEN. Englisch; http://sabeel.org/category/wave-of-prayers/
Freunde von Sabeel Deutschland e.V.